Am Sonntag um 17 Uhr empfangen die Jungs der VTZ Saarpfalz mit dem HV Vallendar eines der Überraschungsteams der bisherigen Saison. Der HVV belegt derzeit den siebten Rang der Oberliga-RPS und hat für einiges Aufsehen bislang gesorgt. Für die Zweibrücker als Tabellendreizehnter geht es darum die Durststrecke von vier Niederlagen in Folge zu unterbrechen und den Anschluss ans Mittelfeld wiederherzustellen.

Es ist keine einfache Situation für der Zweibrücker Trainergespann. Die Jungs von Philip Wiese und Kai Schumann brauchen dringend ein Erfolgserlebnis nach vier Niederlagen in Folge. Zum jetzigen Zeitpunkt der Saison hatte man sich eine bessere Ausbeute erhofft, wenn nicht sogar erwartet. Bislang konnten allerdings erst zwei Siege eingefahren werden. Mit vier Punkten auf der Habenseite haben sie gerade mal zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Mental ist das keine einfache Situation, denn gerade dann, wenn die Erfolge ausbleiben, schwindet das so dringend benötigte Selbstvertrauen. Doch die Zweibrücker haben letzte Saison bewiesen, dass sie zu den Stehaufmännchen der Liga gehören und sich nicht so leicht ins Bockhorn jagen lassen. Unabhängig von den Rahmenbedingungen haben sie bereits mehr als einmal bewiesen, dass sie jedem Gegner in der Liga gefährlich werden können. Doch genau die Rahmenbedingungen sind derzeit wenig optimal. Mit Tomas Kraucevicius und Moritz Baumgart fallen zwei tragende Säulen im Team der Saarpfälzer aus. Beide sind in Abwehr, wie im Angriff in Rückraum, kaum zu ersetzen. Das schränkt die Möglichkeiten des Trainerduos ein, denn jetzt muss die Last auf weniger Schultern verteilt werden, was sich in den zurückliegenden Partien in der Schlussphase bemerkbar gemacht hat.

Der kommende Gegner war vor der Saison mit der gleichen Zielsetzung in die Runde gestartet wie die Rosenstädter. Es galt so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Natürlich ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts entschieden, doch die Leistungen und Ergebnisse, die der HV Vallendar bis hierhin gezeigt hat, lassen einen nur schwer glauben, dass diese Mannschaft etwas mit dem Abstieg zu tun haben könnte. Zehn Punkte haben sie bereits ergattert. Lediglich drei Niederlagen nach neun Spieltagen haben sie hinnehmen müssen. Die drei Niederlagen gab es gegen das Spitzentrio aus Homburg, Budenheim und VTZ-Lokalrivalen SV 64. Doch gerade gegen die beiden Letztgenannten zeigte die Mannschaft von Veit Waldgenbach großen Sport und hatte beide Male den Favoriten am Rande einer Niederlage. Zuletzt konnten zwei eindrucksvolle Siege gefeiert werden. Vor zwei Wochen schlugen sie die HSG Rhein-Nahe Bingen auswärts mit 24:26. Letzte Woche dann fegten sich die HSG Eckbachtal mit 25:16 vom Platz. Vor der Saison hat sich der HVV gut verstärkt, unter anderem mit Kai Lißmann. Lißmann war letzte Saison noch in den Diensten des TuS Daun und war so etwas wie die Lebensversicherung des Aufsteigers. Am Ende der Saison stand er auf dem zweiten Platz der Torschützenliste. Da er einige Wochen verletzungsbedingt aussetzen musste, war er nach geschossenen Toren pro Spiel sogar der Torschützenkönig. Auch diese Saison zählt er wieder zu den Besten. Derzeit belegt er mit 58 Toren den fünften Platz. Einen Platz dahinter mit zwei Toren weniger ist übrigens Abderrahmane Belhadi von der VTZ zu finden. Doch nicht nur die gezielten Verstärkungen machen viel aus, sondern vor allem die Abwehrstärke des HVV. Sie haben eine der besten Abwehrreihen der Liga, an der sich schon einige die Zähne ausgebissen haben. Das bedeutet für die Zweibrücker, dass man am Wochenende dringend die eigene schwache Wurfquote nach oben schrauben muss. Die Chancen, die man bekommt, muss man nutzen, wenn man eine Chance haben will.

Leckerbissen des Spieltags

Nicht nur toller Handballer ist garantiert. Unser Kiosk-Team verwöhnt am Wochenende mit Spießbraten und Rindswürsten. Was will man mehr…

Werbe-Partner

images/Werbepartner/EichenlaubLogo.jpg

Steuerbüro Eichenlaub

images/Werbepartner/Park2020.jpg

Park Brauerei

images/Werbepartner/Sparkasse2020.jpg

Sparkasse Südwestpfalz

images/Werbepartner/Terrag2020.jpg

Terra GmbH

images/Werbepartner/kartuschenkoenig2020.jpg

Kartuschen König

images/Werbepartner/Sonnenplan_neu.jpg

Sonnenplan

images/Werbepartner/DuryLeagal.jpg

Dury Legal

images/Werbepartner/TUIReiseCenter.jpg

TUI ReiseCenter