• VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    Nichts wurde es aus dem erhofften Heimerfolg zum Abschluss der Hinrunde. Die VTZ Saarpfalz unterlag gestern Abend gegen den VfL Pfullingen zuhause mit 32:38 (16:21), bleibt aber weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz der 3. Liga Süd. Überragende Akteure am gestrigen Abend waren Daniel Schlipphak im Tor des VfL sowie Linksaußen Marc Breckel, der mit zehn Treffern bester Torschütze der Partie war. Read More
  •  VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    Am Samstagabend um 19 Uhr wird der letzte Spieltag der Hinrunde in der 3. Liga Süd angepfiffen. Die VTZ Saarpfalz empfängt in der heimischen Westpfalzhalle den VfL Pfullingen, der derzeit den neunten Rang in der Tabelle belegt. Die Zielsetzung der VTZ ist ganz klar. Mit einem Sieg soll der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ausgebaut oder zumindest gehalten werden. Read More
  • Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage, hat es die Zweibrücker Handballer in Kornwestheim wieder erwischt. Der Aufsteiger konnte gegen den Vorjahresmeister bis Mitte der zweiten Halbzeit ganz gut mithalten, ehe sich dann die stark besetzten Kornwestheimer entscheidend absetzen konnten. Das 33:25 (15:12) war laut Trainer Danijel Grgic auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Bester VTZ-Schütze war einmal mehr Tom Paetow mit acht Treffern. Read More
  • „Wir können befreit aufspielen“

    „Wir können befreit aufspielen“

    Für die Handballer der VTZ geht es am Samstag um 20 Uhr zum Vorjahresmeister der 3. Liga Staffel Süd. Der SV Salamander Kornwestheim konnte bislang aber nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und findet sich im Tabellenmittelfeld wieder. Dass die Mannschaft von SVK-Trainer Alexander Schur immer noch zur absoluten Spitze zu zählen ist, belegen einige sehr knappe Niederlagen. Beide Mannschaften wollen zum Ende der Hinrunde nochmals Punkte sammeln um sich noch die eine oder andere Position nach oben zu arbeiten. Read More
  • VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    Es ist endlich geschafft. Die Handballer der VTZ konnten nach dem mehr als überraschenden 26:25 (9:9) Heimsieg gegen den TSB Heilbronn-Horkheim den ersten Heimsieg in der 3. Liga Süd feiern. Gegen den Tabellendritten zeigte die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic, der seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hat, eine sehr ansprechende und kämpferisch einwandfreie Leistung und belohnte sich mit zwei verdienten Punkten. Ganz stark präsentierten sich am Sonntagabend vor allem Torhüter Yannic Klöckner sowie der neunfache Torschütze Martin Mokris. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Es hat mal wieder nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der VTZ liefert dem TuS Brotdorf einen großen Kampf und muss sich am Ende denkbar knapp mit 32:21 (18:16) geschlagen geben. Nach einer überragenden Anfangsphase des Schlusslichts der Saarlandliga stabilisierten sich die Favoriten aus Brotdorf und drehten die Partie. Die Zweibrücker gaben sich nicht geschlagen und hätten mit etwas Glück sogar noch etwas Zählbares mitnehmen können. Bester Torschütze der Partie war VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel mit neun Treffern.

(Die VTZ II um Routinier Michel Kaufmann kämpft verbissen und verpasst den Punktgewinn nur knapp)

Die Oberligareserve der VTZ schnuppert an der Überraschung in Brotdorf. Stark ersatzgeschwächt reisten sie nach Brotdorf und mussten dort nicht nur auf Goalie Daniel Wenzel, sondern auch noch Kapitän Dominik Rauch, Holger Stepp, Maurice Jung, Robin Schweitzer sowie die beiden Rückraumasse Maurice Kaufeld und Jaroslav Dobrovodsky. Umso erstaunlicher ist die starke Leistung, die die Zweibrücker gezeigt haben. Bereits im Hinspiel war es eine enge Partie, in der die Zweibrücker sich in der Schlussphase für eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung mit immerhin einem Punkt belohnten. Dieses Mal sollte es ihnen, trotz einer wieder sehr couragierten Leistung, nicht gelingen. Dabei begann die Partie aus Sicht der VTZ sehr verheißungsvoll. Nach knapp fünf gespielten Minuten führten die Gäste bereits mit 1:5 und blieben auch in der Folge die tonangebende Mannschaft. Nach einem Treffer des starken Philipp Mägel erhöhte die VTZ in 13. Spielminute auf 5:10. In der Folge fand die Mannschaft von TuS-Trainer Ralf Kreibig immer besser in die Partie und konnte nach einem Treffer von Tim Reinert ausgleichen (13:13, 22.). Bis zur Halbzeit hatte der TuS die Partie gedreht und ging mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der Rosenstadt, die zunächst nach einem Treffer von Hendrik Rolshausen zum 19:19 (34.) ausgleichen konnten und etwas später gar selbst in Führung gingen (19:20, 38.). Die Mannschaft von Ralf Kreibig ließ sich davon allerdings keineswegs beeindrucken und konnte in der Folge deutlich zulegen. In der 48. Spielminute lagen die Zweibrücker dann urplötzlich mit 25:21 in Rückstand. Die Rumpftruppe der VTZ II ließ sich davon keineswegs entmutigen und kämpfte sich verbissen zurück. Fünf Minuten vor dem Ende war man nach einem Treffer von Jugendspieler Jason Derri erstmals wieder auf ein Tor dran (28:27), doch für den Ausgleich sollte es nicht mehr reichen. Die Gastgeber legten immer wieder vor, während die Zweibrücker den Rückstand hinterherliefen. Trotz Ballbesitz in den letzten fünfzehn Sekunden der Partie sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Die VTZ II verliert am Ende knapp mit 32:31.

In Anbetracht der Situation, der die Zweibrücker und Trainer Marek Galla ausgesetzt sind, sind solche Leistungen gar nicht hoch genug einzuschätzen. Auch wenn bislang kein einziger Sieg gefeiert werden konnte und die Saison eine zum Vergessen ist, muss man dennoch festhalten, dass die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt. Sie lassen sich nicht hängen und gehen Woche für Woche mit neuem Mut in jede Partie, was in dieser Situation sicherlich nicht selbstverständlich ist. Nächste Woche Samstag, am 21.04.2018, geht es für die VTZ zum Auswärtsspiel nach Dillingen. Vielleicht kann ja dort der erste Saisonsieg gefeiert werden. Zu wünschen wäre es der tapfer kämpfenden VTZ II allemal.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert im Tor, Philipp Mägel 9, Marc-Oliver Weber 7, Lucas Haury 5, Hendrik Rolshausen 4, Jason Derri 3, Michel Kaufmann 2, Kevin König 1, Aaron Braun, Lars Zielke

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive