• VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    Nichts wurde es aus dem erhofften Heimerfolg zum Abschluss der Hinrunde. Die VTZ Saarpfalz unterlag gestern Abend gegen den VfL Pfullingen zuhause mit 32:38 (16:21), bleibt aber weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz der 3. Liga Süd. Überragende Akteure am gestrigen Abend waren Daniel Schlipphak im Tor des VfL sowie Linksaußen Marc Breckel, der mit zehn Treffern bester Torschütze der Partie war. Read More
  •  VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    Am Samstagabend um 19 Uhr wird der letzte Spieltag der Hinrunde in der 3. Liga Süd angepfiffen. Die VTZ Saarpfalz empfängt in der heimischen Westpfalzhalle den VfL Pfullingen, der derzeit den neunten Rang in der Tabelle belegt. Die Zielsetzung der VTZ ist ganz klar. Mit einem Sieg soll der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ausgebaut oder zumindest gehalten werden. Read More
  • Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage, hat es die Zweibrücker Handballer in Kornwestheim wieder erwischt. Der Aufsteiger konnte gegen den Vorjahresmeister bis Mitte der zweiten Halbzeit ganz gut mithalten, ehe sich dann die stark besetzten Kornwestheimer entscheidend absetzen konnten. Das 33:25 (15:12) war laut Trainer Danijel Grgic auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Bester VTZ-Schütze war einmal mehr Tom Paetow mit acht Treffern. Read More
  • „Wir können befreit aufspielen“

    „Wir können befreit aufspielen“

    Für die Handballer der VTZ geht es am Samstag um 20 Uhr zum Vorjahresmeister der 3. Liga Staffel Süd. Der SV Salamander Kornwestheim konnte bislang aber nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und findet sich im Tabellenmittelfeld wieder. Dass die Mannschaft von SVK-Trainer Alexander Schur immer noch zur absoluten Spitze zu zählen ist, belegen einige sehr knappe Niederlagen. Beide Mannschaften wollen zum Ende der Hinrunde nochmals Punkte sammeln um sich noch die eine oder andere Position nach oben zu arbeiten. Read More
  • VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    Es ist endlich geschafft. Die Handballer der VTZ konnten nach dem mehr als überraschenden 26:25 (9:9) Heimsieg gegen den TSB Heilbronn-Horkheim den ersten Heimsieg in der 3. Liga Süd feiern. Gegen den Tabellendritten zeigte die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic, der seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hat, eine sehr ansprechende und kämpferisch einwandfreie Leistung und belohnte sich mit zwei verdienten Punkten. Ganz stark präsentierten sich am Sonntagabend vor allem Torhüter Yannic Klöckner sowie der neunfache Torschütze Martin Mokris. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die zweite Mannschaft der VTZ verliert zuhause gegen den Saarlandligaspitzenreiter aus Homburg mit 22:35 (10:19). Von Beginn an zeigt die HWE Homburg, dass sie keineswegs gewillt war das Schlusslicht der Saarlandliga auf die leichte Schulter zu nehmen. Durch diesen Sieg ist der HWE die Meisterschaft in der Saarlandliga kaum noch zu nehmen, denn bei drei verbliebenen Partien brauchen sie noch einen einzigen Punkt. Bester Werfer der Partie war der Zweibrücker Rückraumspieler Philipp Mägel mit acht Treffern.

(War bester Werfer der Partie mit acht Treffern - VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel)

Von der ersten Sekunden an hatten die Zweibrücker große Probleme mit der offensiven und sehr beweglichen Deckung der Gäste. Sichtlich beeindruckt von der Defensive des Spitzenreiters, leisteten sich die Hausherren viel zu viele einfache Fehler. Oft zu überhastet wurde der eigene Kreisläufer gesucht, was immer wieder zu Fehlpässen führte, die die Gäste gnadenlos ausnutzten. So lag die VTZ II nach etwas mehr als acht gespielten Minuten bereits mit 2:6 im Rückstand. In der Folge war die Partie verhältnismäßig ausgeglichen, aber auch nur, weil sich die Homburger Mannschaft um Spielertrainer Thomas Zellmer ebenfalls einige leichte Fehler erlaubt. Bis zum 9:13 in der 22. Minuten hielt das Schlusslicht gut mit, ehe der Spitzenreiter einen Gang hochschaltete. Bis zur Halbzeit bauten sie ihren Vorsprung vorentscheidend auf 10:19 aus.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste die Partie fast nach Belieben, sollten aber was die eigene Chancenverwertung angeht etwas unkonzentriert werden, was aber auch an einer guten Leistung von VTZ-Torhüter Daniel Wenzel lag, der in der zweiten Halbzeit für Christian Ruppert kam. Kampf und Willen konnte man der VTZ II auch in der zweiten Hälfte keineswegs absprechen, doch gegen die HWE Homburg offenbarten sich immer wieder die eigenen Schwächen im Angriff. Da aber die Gäste jetzt munter durchwechselten und die eigene Abwehrarbeit etwas vernachlässigten, entwickelte sich eine muntere Partie mit vielen Torchancen. Über 15:27 und 19:30 gewann der Favorit am Ende auch in der Höhe verdient mit 22:35.

In der kommenden Woche geht es für die VTZ II nach Brotdorf. Im Hinspiel konnten die Zweibrücker dem TuS Brotdorf ein Unentschieden abringen. Vielleicht ist auch am Samstag ein Punktgewinn machbar. Dafür muss allerdings die eigene Fehleranzahl deutlich minimiert werden.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert (1-30, 5 Paraden), Daniel Wenzel (31-60, 7 Paraden), Philipp Mägel 8, Jaroslav Dobrovodsky 6, Kevin König 3, Hendrik Rolshausen 2, Dennis Bernt 1, Maurice Kaufeld 1, Jason Derri 1, Aaron Braun, Holger Stepp, Lars Zielke, Lucas Haury, Michel Kaufmann

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive