• VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    VTZ zieht im Offensivspektakel den Kürzeren

    Nichts wurde es aus dem erhofften Heimerfolg zum Abschluss der Hinrunde. Die VTZ Saarpfalz unterlag gestern Abend gegen den VfL Pfullingen zuhause mit 32:38 (16:21), bleibt aber weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz der 3. Liga Süd. Überragende Akteure am gestrigen Abend waren Daniel Schlipphak im Tor des VfL sowie Linksaußen Marc Breckel, der mit zehn Treffern bester Torschütze der Partie war. Read More
  •  VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    VTZ empfängt zum Hinrundenabschluss den VfL Pfullingen

    Am Samstagabend um 19 Uhr wird der letzte Spieltag der Hinrunde in der 3. Liga Süd angepfiffen. Die VTZ Saarpfalz empfängt in der heimischen Westpfalzhalle den VfL Pfullingen, der derzeit den neunten Rang in der Tabelle belegt. Die Zielsetzung der VTZ ist ganz klar. Mit einem Sieg soll der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ausgebaut oder zumindest gehalten werden. Read More
  • Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nichts zu holen beim Vorjahresmeister

    Nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage, hat es die Zweibrücker Handballer in Kornwestheim wieder erwischt. Der Aufsteiger konnte gegen den Vorjahresmeister bis Mitte der zweiten Halbzeit ganz gut mithalten, ehe sich dann die stark besetzten Kornwestheimer entscheidend absetzen konnten. Das 33:25 (15:12) war laut Trainer Danijel Grgic auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Bester VTZ-Schütze war einmal mehr Tom Paetow mit acht Treffern. Read More
  • „Wir können befreit aufspielen“

    „Wir können befreit aufspielen“

    Für die Handballer der VTZ geht es am Samstag um 20 Uhr zum Vorjahresmeister der 3. Liga Staffel Süd. Der SV Salamander Kornwestheim konnte bislang aber nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und findet sich im Tabellenmittelfeld wieder. Dass die Mannschaft von SVK-Trainer Alexander Schur immer noch zur absoluten Spitze zu zählen ist, belegen einige sehr knappe Niederlagen. Beide Mannschaften wollen zum Ende der Hinrunde nochmals Punkte sammeln um sich noch die eine oder andere Position nach oben zu arbeiten. Read More
  • VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    VTZ mit Sensationscoup gegen den TSB Heilbronn-Horkheim

    Es ist endlich geschafft. Die Handballer der VTZ konnten nach dem mehr als überraschenden 26:25 (9:9) Heimsieg gegen den TSB Heilbronn-Horkheim den ersten Heimsieg in der 3. Liga Süd feiern. Gegen den Tabellendritten zeigte die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic, der seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hat, eine sehr ansprechende und kämpferisch einwandfreie Leistung und belohnte sich mit zwei verdienten Punkten. Ganz stark präsentierten sich am Sonntagabend vor allem Torhüter Yannic Klöckner sowie der neunfache Torschütze Martin Mokris. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Seit drei Wochen befindet sich der Zweibrücker Drittligist, VTZ Saarpfalz, in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Das vorläufige Highlight erwartet sie bereits an diesem Wochenende mit dem überregional bekannten und immer sehr stark besetzten Ernst-Thiel-hummel-Cup. Das Teilnehmerfeld ist bestückt mit fünf europäischen Erstligisten sowie noch drei deutschen Drittligisten, inklusive der VTZ, die erstmals dran teilnehmen wird. Für VTZ-Trainer Danijel Grgic ist dieses Turnier der willkommene Start in die handballspezifische Belastung.

 

„Ich persönlich liebe das Turnier in Merzig, weil da immer tolle Mannschaften vertreten sind. Auch die Organisation auf und neben dem Feld ist immer hervorragend. Deswegen ist dieses Turnier für mich wirklich das Highlight der Vorbereitung“, schwärmt Grgic vom Ernst-Thiel-hummel-Cup. Betrachtet man lediglich das Teilnehmerfeld, weiß man schnell, dass hier wirklich Handball der Spitzenklasse geboten wird. Erster Gegner der VTZ ist Erstligaaufsteiger SG BBM Bietigheim. „Dieses Spiel gegen den Erstligisten soll jeder genießen, denn natürlich sind wir Underdog, aber es geht auch hier darum wieder den nächsten Schritt zu machen und uns mal mit besseren und höherklassigen Mannschaften vergleichen zu können. Wir möchten uns und den Verein ordentlich präsentieren. Das Ergebnis ist erst einmal zweitrangig“, erklärt der Zweibrücker Erfolgscoach. Die Gruppenspiele werden über zwei Mal 20 Minuten ausgetragen, während die Platzierungsspiele am Sonntag dann über die volle Distanz gehen werden.

Bislang wurde in der Vorbereitung das Augenmerk vor allem auf die Physis gelegt. Grgic beschreibt: „Bisher läuft es sehr gut. Die Jungs sind engagiert und geben sich Mühe. Schade ist nur, dass wir bisher noch nicht komplett sind, aber solche Sachen kann man nicht ändern. Wie immer wird gerade in der Anfangsphase einer Vorbereitung viel im athletischen Bereich gearbeitet.“ Besonders wichtig ist dem ehemaligen Profi und kroatischen Nationalspieler die Arbeit im Hinblick auf die Verletzungsprävention, damit er seine Jungs möglichst unbeschadet durch die Vorbereitung und später in die Saison bekommt. Wer die letzten beiden Jahre seit seinem Antritt verfolgt hat, weiß, dass sich gerade diese Arbeit bei der VTZ im Verlauf einer Saison sehr ausbezahlt hat.

Auch die ersten beiden Testspiele wurden bereits bestritten. Im ersten Spiel gegen den Pfalzligisten TS Rodalben hakte es noch hier und da im Getriebe des VTZ-Motors. Nach anfänglichen Schwierigkeiten riss die VTZ langsam aber sicher das Ruder rum und gewann am Ende verdient mit 27:22. Der Pfalzligist um Spielertrainer Moritz Baumgart, der letzte Saison mit den Zweibrückern noch die Meisterschaft feiern konnte, bot aber eine mehr als ansprechende Leistung, wenn man bedenkt, dass ihm lediglich sechs gelernte Feldspieler zur Verfügung standen. Im zweiten Spiel gegen den luxemburgischen Europapokalteilnehmer aus Esch zeigte die VTZ dann eine wesentlich stärkere Leistung und verlor am Ende knapp mit einem Treffer Unterschied. Auch Trainer Grgic war mit der Leistung in dieser Partie einverstanden und attestierte seinen Jungs ein sehr ordentliches Spiel, wobei er auch hier nicht müde wurde die Ergebnisse in den Hintergrund zu rücken. „Es geht vor allem darum uns jetzt besser einzuspielen“, sagte Grgic.  Da kommt der EThC ja gerade recht.

Der Veranstalter, der HSV Merzig-Hilbringen, freut sich auf zahlreiches Erscheinen:

"Am 4. und 5. August dreht sich in der Merziger Thielsparkhallewieder alles um Handball. Der Ernst-Thiel-hummel-Cup, ein internationales Männer-Handballturnier auf Bundesliga-Niveau, findet zum 6. Mal statt. Es erwarten Euch ein sehr starkes Teilnehmerfeld (5 europäische Erstligisten), spannende Spiele und eine tolle Stimmung. Karten erhaltet ihr an der Tageskasse. Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!!! "

Turnierverlauf:

Spiel

Samstag, 4. August 2018 Gruppenspiele (Spielzeit 2 x 20 Minuten)

 

1

12:00 – 13:00 Uhr

 

USDK Dunkerque

HG Saarlouis

 

2

13:00 – 14:00 Uhr

 

Bregenz Handball

 TuS 04 Dansenberg

 

3

14:00 – 15:00 Uhr

 

RTV 1879 Basel

Eulen Ludwigshafen

 

4

15:00 – 16:00 Uhr

 

SG BBM Bietigheim

VTZ Saarpfalz

 

5

16:00 – 17:00 Uhr

 

Verlierer Spiel 1

Verlierer Spiel 3

 

6

17:00 – 18:00 Uhr

 

Verlierer Spiel 2

Verlierer Spiel 4

 

7

18:00 – 19:00 Uhr

 

Sieger Spiel 1

Sieger Spiel 3

 

8

19:00 – 20:00 Uhr

 

Sieger Spiel 2

Sieger Spiel 4

 

Spiel

Sonntag, 5. August 2018 Platzierungsspiele (Spielzeit 2 x 30 Minuten)

   

10

12:30 – 14:00 Uhr

Spiel um Platz 7

 

Verlierer Spiel 5

Verlierer Spiel 6

 

11

14:00 – 15:30 Uhr

Spiel um Platz 5

 

Sieger Spiel 5

 Sieger Spiel 6

 

12

15:30 – 17:00 Uhr

Spiel um Platz 3

 

Verlierer Spiel 7

Verlierer Spiel 8

 

13

17:00 – 18:30 Uhr

Endspiel

 

Sieger Spiel 7

Sieger Spiel 8

 

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive