• UPDATE

    UPDATE

    Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins, die VTZ Saarpfalz steht wie alle Vereine in dieser Krisenzeit vor einer unglaublich großen Herausforderung. Bis auf weiteres ist allen Vereinen nicht erlaubt zu trainieren, spielen und zu arbeiten wie gewohnt. Die Sportstätten müssen geschlossen bleiben, es dürfen keine Vereinsversammlungen stattfinden. Das führt nicht nur zum Erliegen der sportlichen Tätigkeiten, sondern auch zu finanziellen Einbußen. Alle Einnahmen fallen aus, während die Ausgaben teilweise weiterlaufen. Read More
  • Aussetzen des Trainingsbetriebes der VTZ-Saarpfalz wegen Coronavirus (Stand 16.03.2020)

    Aussetzen des Trainingsbetriebes der VTZ-Saarpfalz wegen Coronavirus (Stand 16.03.2020)

    Liebe Sportlerinnen und Sportler,liebe Trainerinnen und Trainer,liebe Eltern, der Coronavirus hat Deutschland jetzt in vollem Umfang erfasst und die zuständigen Behörden haben eine Reihe von Anordnungen getroffen, die eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern oder zumindest verlangsamen sollen. Die staatlichen Maßnahmen werden dabei an die jeweilige Situation angepasst und unterliegen deshalb auch einer dynamischen Entwicklung. Ab Montag, den 16. März 2020, hat die Landesregierung alle Schulen und Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz bis zum Ende der Osterferien vorsorglich geschlossen. Die Stadt Zweibrücken hat bis zum 19.04.2020 die Nutzung der städtischen Turnhallen auch für Vereine untersagt. Viele Sportverbände haben bereits den gesamten Runden- und Wettkampfsport abgesagt. In dieser Situation müssen wir als Sportverein prüfen, welche Folgerungen wir aus den behördlichen Maßnahmen und der Gesamtsituation für unseren Verein treffen müssen. Für uns steht dabei der Schutz der Vereinsmitglieder und Dritter im Vordergrund. Wir haben uns deshalb nach intensiver und eingehender Beratung entschlossen, bis zum 19.04.2020 den gesamten Trainingsbetrieb einzustellen.  Mit dieser Maßnahme, die uns sehr schwer gefallen ist und Ihnen sehr viel Verzicht abverlangt, leisten wir als Sportler aus unserer Sicht einen Beitrag, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis für diese schmerzlichen, aber aus unserer Sicht unverzichtbaren Maßnahmen. Derzeit kann niemand vorhersagen, wie die weitere Entwicklung sein wird und wann die Maßnahmen wieder aufgehoben werden können. Wir werden die Entwicklung intensiv im Blick behalten und auf die jeweilige Situation reagieren. Wir werden Sie darüber jeweils zeitnah informieren. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund durch diese Zeit kommen. Der Vorstand, 16.03.2020 VTZ Saarpfalz - Zweibrücken Read More
  • VTZ II kann nach Heimniederlage den Aufstieg abhaken

    VTZ II kann nach Heimniederlage den Aufstieg abhaken

    Niedergeschlagen und ratlos standen Spieler, Fans und Trainer der VTZ II am Sonntag nach der Partie gegen die HSG Ottweiler/Steinbach II auf dem Feld. Sehr überraschend verloren sie ihr Heimspiel gegen den Drittletzten der Bezirksliga Ost mit 30:33 (13:17). Unzählige Fehlwürfe und eine Vielzahl an technischen Fehlern leistete sich die Mannschaft von Marek Galla und dürfte nach der Niederlage den Aufstieg sehr wahrscheinlich abhaken. Read More
  • VTZ schlägt die HSG Kastellaun/Simmern nach hartem Kampf mit 30:26

    VTZ schlägt die HSG Kastellaun/Simmern nach hartem Kampf mit 30:26

    Lange musste die VTZ zittern, bis der Sieg gegen die abstiegsbedrohte HSG Kastellaun/Simmern endlich unter Dach und Fach war. Die Gäste boten einen sehr couragierte Leistung und zeigten phasenweisen, dass sie vom Potential her ein gutes Stück weiter oben in der Tabellen stehen könnten. Die Zweibrücker hatten in Tom Paetow und Richard Wilga ihre besten Werfer. Beide steuerten jeweils sieben Treffer zum Heimerfolg bei. Read More
  • Der dritte Heimsieg in Serie soll folgen

    Der dritte Heimsieg in Serie soll folgen

    Die VTZ Saarpfalz empfängt eine Woche nach dem Lokalderby die arg abstiegsbedrohte HSG Kastellaun/Simmern. Am 08.03.2020 ab 18 Uhr wollen die Zweibrücker in der heimischen Westpfalzhalle den dritten Heimsieg in Serie feiern. Doch, dass man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, hat nicht zuletzt das Hinspiel gezeigt. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Am vergangen Sonntag, den 24.11. empfing die weibliche C-Jugend den TV Nieder-Olm zum Heimspiel in der Ignaz-Roth-Halle.
Die Vorzeichen der Partie ließen bereits eine spannende Begegnung erwarten. Beide Teams standen mit 4:6 Punkten punktgleich in der Tabelle und sowohl die Gastgeberinnen als auch die Gäste mussten sich dabei den Teams aus Marpingen und MZ-Bretzenheim im bisherigen Saisonverlauf mit vergleichbaren Ergebnissen geschlagen geben, während gegen den TV Wörth ein ähnlicher Sieg eingefahren werden konnte. Die Ausfälle von vier Spielerinnen auf Seiten der VTZ schwächten die Heimmannschaft zusätzlich, was aber durch die Unterstützung zweier Spielerinnen der weiblichen D-Jugend aufgefangen wurde.
 
Die VTZ Mädchen starteten gut in die Partie, wenngleich der erste Treffer bis zur zweiten Spielminute auf sich warten lies. Auf Basis einer guten Deckung konnten sich die Zweibrückerinnen über die Zwischenstände 3:1 (6. Minute) und 6:2 (12. Minute) absetzen. Doch die Mädchen aus Nieder-Olm ließen sich nicht abschütteln und verkürzten auf 6:4, was eine Auszeit der Heimmannschaft und einige Umstellungen nach sich zog. Durch drei Treffer ihrer an diesem Tag erfolgreichsten Torschützin in Folge drehten die TV Mädels die Partie nun binnen 5 Minuten und konnten diesen 1-Tore Vorsprung auch mit in die Halbzeitpause (7:8) nehmen. In dieser Phase ließen die Zweibrückerinnen leider einige Chancen liegen und ermöglichten den Spielerinnen des TV Nieder-Olm den positiven Schwung mit in die Halbzeit zu nehmen, während die Zweibrückerinnen mit gesenkten Köpfen in die Kabine gingen.
Doch dass dazu keinerlei Grund bestand, zeigten die VTZ Girls nach der Pausenansprache. Durch drei Treffer innerhalb einer Minute drehten sie den Zwischenstand zum 10:8 und ließen sich auch nicht durch eine Nieder-Olmer Auszeit stoppen. Nachdem sie in der in der 37. Minute den Treffer zum 15:12 erzielten erhöhten sie ihren Vorsprung anschließend in doppelter Überzahl sogar auf 19:12 (40.Minute) und führten so die Vorentscheidung herbei. Die letzten zehn Minuten der Partie nutzten die Gäste dann noch um zum Endstand von 19:15 zu verkürzen, während die Zweibrückerinnen im Angriff nicht mehr mit der nötigen Konsequenz agierten, sich aber auf ihre Deckung und ihre Torhüterinnen verlassen konnten.
 
Während Marpringen, Mainz und Trier (1,3 bzw. 4 Verlustpunkte) aktuell das Spitzentrio der wC-RPS Liga bilden, befinden sich die VTZ Mädchen mit den Teams aus Rodalben, Dudenhofen, Nieder-Olm, Mundenheim und Sobernheim (alle 6-8 Verlustpunkte) tabellarisch im breiten Mittelfeld der RPS Liga wieder. Diese Ausgangssituation verspricht zwei spannende letzte Spiele im Jahr 2019, wenn die VTZ Girls am 30.11. in Rodalben und am 07.12. in Dudenhofen antreten müssen.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive