• VTZ verliert und steigt ab

    VTZ verliert und steigt ab

    Das letzte Fünkchen Hoffnung ist erloschen. Die VTZ Saarpfalz steigt am drittletzten Spieltag endgültig aus der 3. Liga ab. Das 34:27 (16:13) beim TSB Heilbronn-Horkheim war ein Spiegelbild der gesamten Runde. Bis in die 38. Minute konnte der Aufsteiger ganz passabel mithalten, ehe die Konzentration nachließ und die Gastgeber entscheidend davonzogen. Bester Werfer der VTZ war Tom Paetow mit sieben Treffern. Read More
  • Kann die VTZ den TSB Heilbronn-Horkheim erneut überraschen?

    Kann die VTZ den TSB Heilbronn-Horkheim erneut überraschen?

    Rein rechnerisch sind Handballer der VTZ Saarpfalz noch nicht abgestiegen, doch bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer bei nur noch drei Spielen ist der Zug mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit abgefahren. Am Samstag führt sie ihr Weg nach Heilbronn-Horkheim, wo sie um 20 Uhr auf den TSB Heilbronn-Horkheim treffen. Im Hinspiel konnte die Mannschaft von Danijel Grgic den Favoriten nicht nur ärgern, sondern auch mit 26:25 besiegen. Ein erneuter Erfolg wäre der VTZ zu wünschen, wobei die letzten Ergebnisse nur wenig Grund zur Hoffnung geben. Read More
  • Dominik Rifel schließt sich erneut der VTZ an

    Dominik Rifel schließt sich erneut der VTZ an

    Die VTZ Saarpfalz kann den nächsten Neuzugang für die kommende Runde vermelden. Mit Dominik Rifel kehrt ein alter Bekannter nach einjähriger Abstinenz zurück zu den Rosenstädtern. Rifel hat vor seinem Wechsel zur HG Saarlouis mit den Zweibrückern alles gewonnen, was es zu gewinnen gab und möchte nächste Saison am liebsten dort weitermachen, wo er aufgehört hat. Read More
  • TSG-Keeper Schlingmann überragt alle

    TSG-Keeper Schlingmann überragt alle

    Die VTZ Saarpfalz kann im Pfalzderby mit der TSG Haßloch nur eine Halbzeit lang die Partie offen halten. Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzen die Gäste die vielen Fehlwürfe der Gastgeber rigoros aus und setzen sich ab. Am Ende feiern sie einen ungefährdeten 22:27-Auswärtssieg. Der alles überragende Spieler an diesem Abend war TSG-Keeper Daniel Schlingmann, der gerade in den zweiten 30 Minuten über sich hinaus wuchs und der entscheidende Faktor für den Sieg wurde. Bester Werfer der Partie war Martin Mokris mit acht Treffern. Read More
  • Im Pfalzderby um die letzte Chance kämpfen

    Im Pfalzderby um die letzte Chance kämpfen

    Die Lage der Handballer der VTZ ist vier Spieltage vor Rundenende fast aussichtslos. Das große Ziel Klassenerhalt ist in weite Ferne gerückt. Nur ein Wunder mit vier Siegen in Folge kann den Traum noch am Leben halten. Am Samstag empfangen sie um 19 Uhr die TSG Haßloch zum Pfalzderby. Die TSG hingegen hat seit dem letzten Spieltag das Minimalziel Klassenerhalt sicher in der Tasche und kann befreit aufspielen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Die Vorbereitungszeit auf eine Rückrunde nach dem Weihnachtsfest ist ja bei den meisten Spielern nicht wirklich beliebt. Da tut es gut, wenn man sich im Wettkampfmodus messen kann und parallel das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft üben kann.

Eine solche Möglichkeit ergab sich beim Volksbank Kraichgau Cup 2018 der TSG Wiesloch. Die Anreise nach Wiesloch geschah in den frühen Morgenstunden des 07.01.2018.

Das erste Spiel gegen die Rhein Neckar Löwen war für 10.00 Uhr angesetzt. Es wurde im Modus 1mal 20 Minuten gespielt. Das Spiel begann zäh und unsere Mädels konnten den tapfer kämpfenden Bezirksligisten nie wirklich abschütteln. Am Ende sorgte aber die individuelle Stärke unserer Mädels für den 13:7 Sieg.

Mit dem TUS Oberhausen stand nun der Tabellenzweite der Südbadenliga auf dem Programm. Die Südbadenliga ist vergleichbar mit der RPS Oberliga und somit konnte dieses Spiel als erster Prüfstein angesehen werden. Beide Teams schenkten sich nichts und spielten schönen Tempohandball. Am Ende setzten sich unsere Mädels mit 10:5 relativ deutlich durch.

Die  JSG Neckar Kocher war nun unser letzter Gruppengegner. Diese Mannschaft spielte ebenfalls einen sehr schnellen Handball, war aber in der Abwehr speziell bei Übergängen anfällig, was unsere Mädels geschickt ausnutzten. Dieses Spiel entschieden sie mit 9:6 für sich. Damit zog man als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein, wo der Gastgebende TSG Wiesloch wartete.

In diesem Spiel merkte man den Klassenunterschied deutlich. Der Gegner kam mit unserer körperlichen Abwehr und unserem schnellen Passspiel nicht zurecht. Im Abwehrverbund standen wir kompakt und solide, was uns wiederum viele Ballgewinne und schnelle Tore brachte. Das Spiel endete mit  15:6.

Das zweite Halbfinale bestritten die Mannschaften des TUS Oberhausen und der TG Kastel. Wir hatten uns schon innerlich auf den TUS als Finalgegner eingestellt, wurden aber eines besseren belehrt, denn die TG Kastel sicherte sich im „7m-Werfen“ den Finaleinzug.

Finalspiel! Man merkte beiden Mannschaften die Strapazen des Tages deutlich an. Die Konzentration war phasenweise bei beiden Teams nicht mehr vorhanden.  Es war trotzdem ein enges und körperlich betontes Spiel in welchem die Führung immer wieder wechselte. Am Ende waren die Mädels aber mit 12:10 ein würdiger und verdienter Gewinner  und Pokalsieger.

Der rundum gelungene Tag wurde durch den Sieg unseres Trainers Timo Steinbach beim Tippspiel komplettiert. Coach Steinbach, hat exakt die Anzahl der im Turnier erzielten Tore vorher gesagt.

Nach den Erfolgen der weiblichen E-Jugend und der C2-Jugend, kann man festhalten, dass die Mädels gut gerüstet in die anstrengende Rückrunde gehen.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive