• VTZ holt verdienten Punkt im Pfalzderby

    VTZ holt verdienten Punkt im Pfalzderby

    Die VTZ Saarpfalz erkämpft sich im Pfalzderby mit der TSG Haßloch einen verdienten Punkt und avanciert zu den Unentschieden-Königen der 3. Liga Süd. Beim 23:23 (11:11) erkämpfen sich die Zweibrücker das vierte Unentschieden der Saison und schließen damit zum Punktgleichen TSV Neuhausen/Filder auf. Beim umkämpften und spannenden Derby war VTZ-Rückraumspieler Tom Paetow mit acht Treffern bester Schütze der Partie. Read More
  • Nach dem Derby ist vor dem Derby

    Nach dem Derby ist vor dem Derby

    Nach der bitteren Derbyniederlage gegen die HG Saarlouis wartet auf die Handballer der VTZ bereits die nächste Derbyherausforderung. Am Samstag um 19:30 Uhr treffen sie im Sportzentrum in Haßloch auf die TSG. Die Mannschaft von TSG-Trainer Tobias Job befindet sich im Aufwind und ist derzeit zwei Plätze vor den Zweibrückern auf dem 12. Rang der 3. Liga Süd. Read More
  • Trotz starker Leistung keine Punkte

    Trotz starker Leistung keine Punkte

    Die VTZ Saarpfalz zeigt im großen Derby mit der HG Saarlouis eine starke Leistung und hat den Favoriten am Rande einer Niederlage. Am Ende aber setzen sich die favorisierten Saarlouiser knapp und mehr als glücklich mit 26:27 (15:10) durch. HGS-Rückraumspieler Josip Grbavac stürzt die Zweibrücker mit seinem Siegtreffer in der Schlusssekunde ins Tal der Tränen. Bester Torschütze der VTZ war Laurynas Petrusis mit sechs Treffern. Read More
  • „Es wird ein cooler Vergleich“

    „Es wird ein cooler Vergleich“

    Für die Handballer der VTZ steht am Freitag das große Highlight dieser Runde auf dem Programm. Sie treffen beim großen Derby des saarländischen Handballs auf den Zweitligaabsteiger aus Saarlouis. Die HGS hat sich nach einer schwierigen Vorbereitung, die geprägt von viel Verletzungspech war, stabilisiert und ruft Woche für Woche starke Leistungen ab. Im ersten Vergleich zwischen diesen beiden Vereinen seit neun Jahren wollen die Zweibrücker die favorisierten Saarlouiser nicht nur ärgern, sondern vielleicht sogar überraschen. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr in der Westpfalzhalle. Read More
  • TuS Fürstenfeldbruck eine Nummer zu groß für die VTZ

    TuS Fürstenfeldbruck eine Nummer zu groß für die VTZ

    Die Handballer der VTZ kassieren ihre zweite Niederlage in Folge und rutschen auf einen Abstiegsplatz ab. Gegen den TuS Fürstenfeldbruck liegt der Aufsteiger in die 3. Liga über die gesamte Spielzeit in Rückstand und verliert am Ende mit 25:28 (11:14). Die Zweibrücker erlauben sich schlicht und ergreifend zu viele Fehler und müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie über weite Strecken der Partie unter ihren Möglichkeiten blieben. Erfreulich aus Zweibrücker Sicht ist aber, dass Kreisläufer Wladislaw Kurotschkin wieder mitwirken kann und gegen den TuS seine ersten Spielminuten in dieser Saison absolviert hat. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam/Kuhardt war am Sonntag in der Westpfalzhalle zu Gast. Die Anreise der Gäste gestaltete sich durch die Sperrung der B10 schwierig und schwierig wurde auch das was sie erwartete.

Die Mädels waren von Anfang an griffig und sehr präsent. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden die Bälle versenkt. Am Anfang der Partie standen die besten 15 Minuten, die die Mädels in den bisherigen Saisonverlauf abgeliefert haben.

Bis zur 8. Minute führten sie bereits mit 8:2! Es war eine absolute Demonstration an Tempo und Präzision. Die Power und der Wille zum Sieg, war in dieser 1. Halbzeit einmal mehr herausragend.

Bis zur Halbzeit schraubten die Mädels das Ergebnis auf 14:8. In der Halbzeit, warnte Coach Steinbach nochmals vor der offensiven Power von OBZK und machte deutlich, dass noch nichts gewonnen ist.

Seine Mädels hörten ihm aufmerksam zu und gingen ebenso konzentriert in die zweite Halbzeit. Aalyah und Sara verletzten sich im Laufe der 2. Halbzeit, wobei Saras Knieprobleme sich nicht bis zum Abpfiff verbesserten. In diesem Sinne gute Besserung .

Doch auch die anderen Mädels spielten stark weiter und es kam zu keinem Abbruch. Im Spiel der Gegner wurde weiter konsequent und stark in der Abwehr gekämpft und im Angriff mit sehenswerten Kombinationen ein ums andere Mal genetzt.

Am Ende siegten wir deutlich mit 33:17. Das heutige Spiel war von Anfang bis Ende eine überzeugende Vorstellung und die Hoffnung bleibt, dass wir diese Leistung möglichst lange konservieren können.

Der Schlüssel zum Erfolg war heute die starke Abwehrleistung in Verbindung mit einer starken Torwartleistung.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive