• H1: „Jeder hat den gleichen Willen die Spiele zu gewinnen“

    H1: „Jeder hat den gleichen Willen die Spiele zu gewinnen“

    Die Verantwortlichen der VTZ haben den auslaufenden Vertrag mit Rechtsaußen Jacob Brauns um ein weiteres Jahr verlängert. Brauns war vor der Saison von zweiten Mannschaft der HG Saarlouis in die Rosenstadt gewechselt und hat in den zurückliegenden Wochen einen großen Schritt nach vorne gemacht. Als Torschütze ist er bislang eher weniger aufgefallen, dafür in der Abwehr umso mehr. Mittlerweile ist er aus der Zweibrücker Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Read More
  • H2: Zweite Mannschaft verliert deutlich in Dillingen

    H2: Zweite Mannschaft verliert deutlich in Dillingen

    Die Oberligareserve der VTZ verliert ihr letztes Auswärtsspiel der Saison bei der HC Dillingen/Diefflen mit 32:22 (14:10). Lediglich in der Anfangsphase kann die Rumpftruppe aus der Rosenstadt die Partie offen halten. Doch mit zunehmender Spieldauer setzen sich die Gastgeber immer weiter ab und gewinnen am Ende hochverdient. Bester Werfer der Partie war der Zweibrücker Rückraumspieler Jaroslav Dobrovodsky mit elf Treffern. Read More
  • H1: Noch ein Sieg fehlt zum Aufstieg

    H1: Noch ein Sieg fehlt zum Aufstieg

    Durch den knappen aber verdienten 28:27 (15:15)-Erfolg gegen die SG Saulheim fehlt den Zweibrücker Handballern nur noch ein Sieg zur Meisterschaft. Im gestrigen Heimspiel allerdings präsentierten sich die Saarpfälzer äußerst schwach und nur selten mit dem nötigen Biss. Die SG Saulheim hingegen lieferte eine ganz gute Leistung ab und hatte in Matthias Konrad den alles überragenden Akteur auf ihren Seiten, während bei der VTZ lediglich Kapitän Philip Wiese und Linksaußen Richard Wilga zu gefallen wussten und das auch nur bedingt. Read More
  • H1: „Wir sind topfit und wollen gewinnen“

    H1: „Wir sind topfit und wollen gewinnen“

    Die Zweibrücker Handballer führen souverän die Tabelle der Oberliga-RPS an und haben vier Spieltage vor dem Ende fünf Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger die HF Illtal. Am Samstag ab 18 Uhr empfangen sie die SG Saulheim, die das Hinspiel mit 26:22 für sich entscheiden konnte und deswegen die einzige Mannschaft ist, die bisher gegen die VTZ diese Saison ungeschlagen ist. Doch die Zweibrücker wollen genau das am Wochenende ändern und den nächsten Schritt in Richtung dritte Liga machen. Mit einem Sieg gegen Saulheim und einer Niederlage der HFI in Offenbach könnten die Saarpfälzer sogar schon dieses Wochenende die Meisterschaft perfekt machen. Read More
  • H2: Kleiner Kader der VTZ II verpasst Überraschung

    H2: Kleiner Kader der VTZ II verpasst Überraschung

    Es hat mal wieder nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der VTZ liefert dem TuS Brotdorf einen großen Kampf und muss sich am Ende denkbar knapp mit 32:21 (18:16) geschlagen geben. Nach einer überragenden Anfangsphase des Schlusslichts der Saarlandliga stabilisierten sich die Favoriten aus Brotdorf und drehten die Partie. Die Zweibrücker gaben sich nicht geschlagen und hätten mit etwas Glück sogar noch etwas Zählbares mitnehmen können. Bester Torschütze der Partie war VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel mit neun Treffern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bank1Saar Handball Trophy

Das Finale 2018

Es hat mal wieder nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der VTZ liefert dem TuS Brotdorf einen großen Kampf und muss sich am Ende denkbar knapp mit 32:21 (18:16) geschlagen geben. Nach einer überragenden Anfangsphase des Schlusslichts der Saarlandliga stabilisierten sich die Favoriten aus Brotdorf und drehten die Partie. Die Zweibrücker gaben sich nicht geschlagen und hätten mit etwas Glück sogar noch etwas Zählbares mitnehmen können. Bester Torschütze der Partie war VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel mit neun Treffern.

(Die VTZ II um Routinier Michel Kaufmann kämpft verbissen und verpasst den Punktgewinn nur knapp)

Die Oberligareserve der VTZ schnuppert an der Überraschung in Brotdorf. Stark ersatzgeschwächt reisten sie nach Brotdorf und mussten dort nicht nur auf Goalie Daniel Wenzel, sondern auch noch Kapitän Dominik Rauch, Holger Stepp, Maurice Jung, Robin Schweitzer sowie die beiden Rückraumasse Maurice Kaufeld und Jaroslav Dobrovodsky. Umso erstaunlicher ist die starke Leistung, die die Zweibrücker gezeigt haben. Bereits im Hinspiel war es eine enge Partie, in der die Zweibrücker sich in der Schlussphase für eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung mit immerhin einem Punkt belohnten. Dieses Mal sollte es ihnen, trotz einer wieder sehr couragierten Leistung, nicht gelingen. Dabei begann die Partie aus Sicht der VTZ sehr verheißungsvoll. Nach knapp fünf gespielten Minuten führten die Gäste bereits mit 1:5 und blieben auch in der Folge die tonangebende Mannschaft. Nach einem Treffer des starken Philipp Mägel erhöhte die VTZ in 13. Spielminute auf 5:10. In der Folge fand die Mannschaft von TuS-Trainer Ralf Kreibig immer besser in die Partie und konnte nach einem Treffer von Tim Reinert ausgleichen (13:13, 22.). Bis zur Halbzeit hatte der TuS die Partie gedreht und ging mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der Rosenstadt, die zunächst nach einem Treffer von Hendrik Rolshausen zum 19:19 (34.) ausgleichen konnten und etwas später gar selbst in Führung gingen (19:20, 38.). Die Mannschaft von Ralf Kreibig ließ sich davon allerdings keineswegs beeindrucken und konnte in der Folge deutlich zulegen. In der 48. Spielminute lagen die Zweibrücker dann urplötzlich mit 25:21 in Rückstand. Die Rumpftruppe der VTZ II ließ sich davon keineswegs entmutigen und kämpfte sich verbissen zurück. Fünf Minuten vor dem Ende war man nach einem Treffer von Jugendspieler Jason Derri erstmals wieder auf ein Tor dran (28:27), doch für den Ausgleich sollte es nicht mehr reichen. Die Gastgeber legten immer wieder vor, während die Zweibrücker den Rückstand hinterherliefen. Trotz Ballbesitz in den letzten fünfzehn Sekunden der Partie sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Die VTZ II verliert am Ende knapp mit 32:31.

In Anbetracht der Situation, der die Zweibrücker und Trainer Marek Galla ausgesetzt sind, sind solche Leistungen gar nicht hoch genug einzuschätzen. Auch wenn bislang kein einziger Sieg gefeiert werden konnte und die Saison eine zum Vergessen ist, muss man dennoch festhalten, dass die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt. Sie lassen sich nicht hängen und gehen Woche für Woche mit neuem Mut in jede Partie, was in dieser Situation sicherlich nicht selbstverständlich ist. Nächste Woche Samstag, am 21.04.2018, geht es für die VTZ zum Auswärtsspiel nach Dillingen. Vielleicht kann ja dort der erste Saisonsieg gefeiert werden. Zu wünschen wäre es der tapfer kämpfenden VTZ II allemal.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert im Tor, Philipp Mägel 9, Marc-Oliver Weber 7, Lucas Haury 5, Hendrik Rolshausen 4, Jason Derri 3, Michel Kaufmann 2, Kevin König 1, Aaron Braun, Lars Zielke

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive