• „Wir möchten das Unmögliche möglich machen“

    „Wir möchten das Unmögliche möglich machen“

    Die Handballer der VTZ starten in die Vorbereitung auf die neue Saison. Der Oberliga-RPS-Meister des Vorjahres wurde der Staffel Süd der 3. Liga zugeordnet, die die wohl stärkste der vier Staffeln sein wird. Der Kader der Vorsaison konnte im Kern zusammengehalten werden und wurde mit drei neuen Spielern verstärkt. Dennoch sehen nicht wenige in den Zweibrückern den ersten Abstiegskandidaten, der sich aber davon keineswegs entmutigen lässt und voller Vorfreude dem Auftakt am 24.08.2018 zuhause gegen die Rhein-Neckar Löwen II entgegenfiebert. Read More
  • Württemberg dominiert den Terrag Regio Cup

    Württemberg dominiert den Terrag Regio Cup

    Die Mädchen und Jungs des Württembergischen Handballverbands waren am Sonntag nicht zu schlagen. Sowohl die Jungs mit Jahrgang 2003 und jünger, als auch die Mädchen, 2004 und jünger, waren das Maß aller Dinge und konnten verdient den Terrag Regio Cup für sich entscheiden und so dem Gesamtsieg erringen. Der Handballverband Saar musste sich bei den Mädels mit dem sechsten Platz begnügen, während die Jungs immerhin Vierter werden konnten. Die VTZ, die diesen internationalen Vergleich ausgerichtet hat, stellte nicht weniger als sechs Auswahlspielerinnen des HVS. Read More
  • VTZ Ausrichter des diesjährigen Terrag Regio Cup

    VTZ Ausrichter des diesjährigen Terrag Regio Cup

    Während die Saison der Aktiven bereits seit Wochen ein Ende gefunden hat, wird im Jugendhandball fleißig weitertrainiert und hart gearbeitet. Diverse Qualifikationsspiele standen in der Zwischenzeit auf dem Programm. So kämpften die angehenden Handballstars um die Plätze in der Jugendbundesliga, Oberliga-RPS aber auch Saarlandliga. Auch wenn diese Events jetzt langsam ein Ende gefunden haben, steht für einige Talente auch am kommenden Sonntag noch mal ein mehr als interessanter Vergleich auf dem Programm.. Read More
  • VTZ nächste Saison in Staffel Süd

    VTZ nächste Saison in Staffel Süd

    Seit Montag hat das Warten und die Ungewissheit ein Ende. Die Spielkommission der 3. Liga hat einstimmig die Staffeleinteilung für die Saison 2018/2019 beschlossen. Die VTZ Saarpfalz wurde dabei in die Staffel Süd eingeordnet und kann sich auf hoffentlich spannende Derbys mit dem TuS 04 Dansenberg, der HG Saarlouis oder der TSG Haßloch freuen. Dennoch wäre man in Anbetracht der Herausforderung auch nur wenig enttäuscht gewesen, wenn man in der Staffel West gelandet wäre. Read More
  • H1: Interview mit Danijel Grgic

    H1: Interview mit Danijel Grgic

    Vor gerade mal zwei Jahren noch waren die Handballer der VTZ im Niemandsland angekommen. Nach einer schwachen Runde mit kleinem Kader war man nur noch graues Mittelmaß der Oberliga-RPS. Die Verantwortlichen der VTZ waren gezwungen einen Umbruch einzuleiten, wenn man einen noch tieferen Fall verhindern wollte. Ein Großteil des Kaders damals wurde ausgetauscht und mit Danijel Grgic konnte der absolute Wunschtrainer verpflichtet werden. Bereits im ersten Jahr konnte ein kaum für möglich gehaltener Erfolg erzielt werden, denn neben der Vizemeisterschaft in Oberliga, konnte zudem noch der Pokalsieg errungen werden. Diese Saison konnten die Zweibrücker die überragende letzte Runde nochmals toppen und hochverdient die Meisterschaft erringen. Trainer und Vater des Erfolgs, Danijel Grgic, stand uns heute Rede und Antwort und ließ die Saison nochmals Revue passieren. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ankündigung

Welthirntumortag ZW

Es hat mal wieder nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der VTZ liefert dem TuS Brotdorf einen großen Kampf und muss sich am Ende denkbar knapp mit 32:21 (18:16) geschlagen geben. Nach einer überragenden Anfangsphase des Schlusslichts der Saarlandliga stabilisierten sich die Favoriten aus Brotdorf und drehten die Partie. Die Zweibrücker gaben sich nicht geschlagen und hätten mit etwas Glück sogar noch etwas Zählbares mitnehmen können. Bester Torschütze der Partie war VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel mit neun Treffern.

(Die VTZ II um Routinier Michel Kaufmann kämpft verbissen und verpasst den Punktgewinn nur knapp)

Die Oberligareserve der VTZ schnuppert an der Überraschung in Brotdorf. Stark ersatzgeschwächt reisten sie nach Brotdorf und mussten dort nicht nur auf Goalie Daniel Wenzel, sondern auch noch Kapitän Dominik Rauch, Holger Stepp, Maurice Jung, Robin Schweitzer sowie die beiden Rückraumasse Maurice Kaufeld und Jaroslav Dobrovodsky. Umso erstaunlicher ist die starke Leistung, die die Zweibrücker gezeigt haben. Bereits im Hinspiel war es eine enge Partie, in der die Zweibrücker sich in der Schlussphase für eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung mit immerhin einem Punkt belohnten. Dieses Mal sollte es ihnen, trotz einer wieder sehr couragierten Leistung, nicht gelingen. Dabei begann die Partie aus Sicht der VTZ sehr verheißungsvoll. Nach knapp fünf gespielten Minuten führten die Gäste bereits mit 1:5 und blieben auch in der Folge die tonangebende Mannschaft. Nach einem Treffer des starken Philipp Mägel erhöhte die VTZ in 13. Spielminute auf 5:10. In der Folge fand die Mannschaft von TuS-Trainer Ralf Kreibig immer besser in die Partie und konnte nach einem Treffer von Tim Reinert ausgleichen (13:13, 22.). Bis zur Halbzeit hatte der TuS die Partie gedreht und ging mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der Rosenstadt, die zunächst nach einem Treffer von Hendrik Rolshausen zum 19:19 (34.) ausgleichen konnten und etwas später gar selbst in Führung gingen (19:20, 38.). Die Mannschaft von Ralf Kreibig ließ sich davon allerdings keineswegs beeindrucken und konnte in der Folge deutlich zulegen. In der 48. Spielminute lagen die Zweibrücker dann urplötzlich mit 25:21 in Rückstand. Die Rumpftruppe der VTZ II ließ sich davon keineswegs entmutigen und kämpfte sich verbissen zurück. Fünf Minuten vor dem Ende war man nach einem Treffer von Jugendspieler Jason Derri erstmals wieder auf ein Tor dran (28:27), doch für den Ausgleich sollte es nicht mehr reichen. Die Gastgeber legten immer wieder vor, während die Zweibrücker den Rückstand hinterherliefen. Trotz Ballbesitz in den letzten fünfzehn Sekunden der Partie sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Die VTZ II verliert am Ende knapp mit 32:31.

In Anbetracht der Situation, der die Zweibrücker und Trainer Marek Galla ausgesetzt sind, sind solche Leistungen gar nicht hoch genug einzuschätzen. Auch wenn bislang kein einziger Sieg gefeiert werden konnte und die Saison eine zum Vergessen ist, muss man dennoch festhalten, dass die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt. Sie lassen sich nicht hängen und gehen Woche für Woche mit neuem Mut in jede Partie, was in dieser Situation sicherlich nicht selbstverständlich ist. Nächste Woche Samstag, am 21.04.2018, geht es für die VTZ zum Auswärtsspiel nach Dillingen. Vielleicht kann ja dort der erste Saisonsieg gefeiert werden. Zu wünschen wäre es der tapfer kämpfenden VTZ II allemal.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert im Tor, Philipp Mägel 9, Marc-Oliver Weber 7, Lucas Haury 5, Hendrik Rolshausen 4, Jason Derri 3, Michel Kaufmann 2, Kevin König 1, Aaron Braun, Lars Zielke

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive