• VTZ verzweifelt am eigenen Angriff und verliert in Pforzheim

    VTZ verzweifelt am eigenen Angriff und verliert in Pforzheim

    Nach zwei Siegen in Folge landen die Handballer der VTZ wieder unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Mit 31:23 (17:13) verlieren sie bei der TGS Pforzheim und müssen sich den Vorwurf gefallen lassen nicht am eigenen Limit gespielt zu haben. Bester Werfer des Aufsteigers war Martin Mokris mit sieben Treffern. Read More
  • „Ich denke, an guten Tagen können wir mit fast allen Teams mithalten“

    „Ich denke, an guten Tagen können wir mit fast allen Teams mithalten“

    Die Zuversicht bei den Handballern der VTZ ist zurück. Nach zwei Siegen in Folge haben sie die Abstiegsränge verlassen und können den Klassenerhalt wieder als realistisches Unterfangen ansehen. Am Samstag geht es zur TGS Pforzheim, die am vergangenen Wochenende den Wahnsinnslaufs der HSG Konstanz von 15 Siegen in Folge unterbrechen konnte. Im Kampf David gegen Goliath sollte den Zweibrückern aber vor allem das Hinspiel Mut machen. Hier konnte Aufsteiger den Favoriten überraschen und ergatterte einen verdienten Punkt. Read More
  • Die VTZ siegt im Kellerduell und verlässt die Abstiegsränge

    Die VTZ siegt im Kellerduell und verlässt die Abstiegsränge

    Die Handballer der VTZ gehen als großer Gewinner aus diesem Spieltag in der 3. Liga Süd. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Sandweier mühen sich die Zweibrücker zu einem 28:24 (12:12). Durch den gleichzeitigen Erfolg des TV Willstätt beim TSV Neuhausen/Filder klettern die Saarpfälzer auf den 13. Rang, den ersten Nichtabstiegsplatz. Bester Werfer der Partie war einmal mehr Tom Paetow mit neun Treffern, der nur noch vom herausragenden Tomas Kraucevicius überragt wurde. Read More
  • Gegen Baden-Baden raus aus der Abstiegszone - Bach kommt für den Kreis

    Gegen Baden-Baden raus aus der Abstiegszone - Bach kommt für den Kreis

    Die Handballer der VTZ haben mit ihrem Sieg beim TV Willstätt die eigene Chance auf den Klassenerhalt erheblich verbessert. Nicht nur, dass sie mit diesem Sieg wieder gleichzogen sind mit dem TSV Neuhausen/Filder, der zurzeit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht, sondern zeitgleich konnte auch der direkte Vergleich mit dem ebenfalls in Abstiegsnot befindlichen TVW dadurch gewonnen werden. Am Sonntag soll gegen den Tabellenletzten, den TVS 1907 Baden-Baden, der nächste Schritt gemacht werden. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr in der Westpfalzhalle. Read More
  • Überragende Abwehr und ein starker Klöckner im Tor sichern der VTZ zwei immens wichtige Punkte

    Überragende Abwehr und ein starker Klöckner im Tor sichern der VTZ zwei immens wichtige Punkte

    Die VTZ fährt bei ihrem Auswärtsspiel beim punktgleichen und ebenso abstiegsbedrohten TV Willstätt zwei enorm wichtige Punkte ein. Beim 18:22 (8:12) zeigen sich die Zweibrücker Handballer hochkonzentriert und gewinnen am Ende hochverdient diese so wichtige Partie. Grgic schwärmt nach der Partie von der überragenden Deckung seiner Mannschaft, die in Yannic Klöckner noch einen ganz starken Rückhalt hatte. Beste Zweibrücker Torschützen in einer torarmen Partie waren Kapitän Philip Wiese und Tomas Kraucevicius mit jeweils vier Treffern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VTZ Kinderfasching

VTZ Kinderfasnacht 2019

Es hat mal wieder nicht sollen sein. Die zweite Mannschaft der VTZ liefert dem TuS Brotdorf einen großen Kampf und muss sich am Ende denkbar knapp mit 32:21 (18:16) geschlagen geben. Nach einer überragenden Anfangsphase des Schlusslichts der Saarlandliga stabilisierten sich die Favoriten aus Brotdorf und drehten die Partie. Die Zweibrücker gaben sich nicht geschlagen und hätten mit etwas Glück sogar noch etwas Zählbares mitnehmen können. Bester Torschütze der Partie war VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel mit neun Treffern.

(Die VTZ II um Routinier Michel Kaufmann kämpft verbissen und verpasst den Punktgewinn nur knapp)

Die Oberligareserve der VTZ schnuppert an der Überraschung in Brotdorf. Stark ersatzgeschwächt reisten sie nach Brotdorf und mussten dort nicht nur auf Goalie Daniel Wenzel, sondern auch noch Kapitän Dominik Rauch, Holger Stepp, Maurice Jung, Robin Schweitzer sowie die beiden Rückraumasse Maurice Kaufeld und Jaroslav Dobrovodsky. Umso erstaunlicher ist die starke Leistung, die die Zweibrücker gezeigt haben. Bereits im Hinspiel war es eine enge Partie, in der die Zweibrücker sich in der Schlussphase für eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung mit immerhin einem Punkt belohnten. Dieses Mal sollte es ihnen, trotz einer wieder sehr couragierten Leistung, nicht gelingen. Dabei begann die Partie aus Sicht der VTZ sehr verheißungsvoll. Nach knapp fünf gespielten Minuten führten die Gäste bereits mit 1:5 und blieben auch in der Folge die tonangebende Mannschaft. Nach einem Treffer des starken Philipp Mägel erhöhte die VTZ in 13. Spielminute auf 5:10. In der Folge fand die Mannschaft von TuS-Trainer Ralf Kreibig immer besser in die Partie und konnte nach einem Treffer von Tim Reinert ausgleichen (13:13, 22.). Bis zur Halbzeit hatte der TuS die Partie gedreht und ging mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Gäste aus der Rosenstadt, die zunächst nach einem Treffer von Hendrik Rolshausen zum 19:19 (34.) ausgleichen konnten und etwas später gar selbst in Führung gingen (19:20, 38.). Die Mannschaft von Ralf Kreibig ließ sich davon allerdings keineswegs beeindrucken und konnte in der Folge deutlich zulegen. In der 48. Spielminute lagen die Zweibrücker dann urplötzlich mit 25:21 in Rückstand. Die Rumpftruppe der VTZ II ließ sich davon keineswegs entmutigen und kämpfte sich verbissen zurück. Fünf Minuten vor dem Ende war man nach einem Treffer von Jugendspieler Jason Derri erstmals wieder auf ein Tor dran (28:27), doch für den Ausgleich sollte es nicht mehr reichen. Die Gastgeber legten immer wieder vor, während die Zweibrücker den Rückstand hinterherliefen. Trotz Ballbesitz in den letzten fünfzehn Sekunden der Partie sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Die VTZ II verliert am Ende knapp mit 32:31.

In Anbetracht der Situation, der die Zweibrücker und Trainer Marek Galla ausgesetzt sind, sind solche Leistungen gar nicht hoch genug einzuschätzen. Auch wenn bislang kein einziger Sieg gefeiert werden konnte und die Saison eine zum Vergessen ist, muss man dennoch festhalten, dass die Moral innerhalb der Mannschaft stimmt. Sie lassen sich nicht hängen und gehen Woche für Woche mit neuem Mut in jede Partie, was in dieser Situation sicherlich nicht selbstverständlich ist. Nächste Woche Samstag, am 21.04.2018, geht es für die VTZ zum Auswärtsspiel nach Dillingen. Vielleicht kann ja dort der erste Saisonsieg gefeiert werden. Zu wünschen wäre es der tapfer kämpfenden VTZ II allemal.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert im Tor, Philipp Mägel 9, Marc-Oliver Weber 7, Lucas Haury 5, Hendrik Rolshausen 4, Jason Derri 3, Michel Kaufmann 2, Kevin König 1, Aaron Braun, Lars Zielke

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive