• Trainingslager in der Schweiz ein voller Erfolg

    Trainingslager in der Schweiz ein voller Erfolg

    Knapp zwei Wochen vor Beginn der Saison in der 3. Liga sind die Handballer der VTZ voll im Vorbereitungsstress. Am Wochenende stand aber für die Jungs von VTZ-Trainer Danijel Grgic ein etwas anderes Programm auf dem Plan. Im Trainingslager im Schweizer Visperterminen ging es nicht nur darum das Zusammenspiel weiter zu festigen, sondern vor allem auch darum mal neue Reize zu setzen. So ging es für die Zweibrücker bei einer drei stündigen Klettertour hoch hinaus. Read More
  • Trotz zufriedenstellender Leistung fader Beigeschmack – Torwart Sven Mevissen verstärkt die VTZ

    Trotz zufriedenstellender Leistung fader Beigeschmack – Torwart Sven Mevissen verstärkt die VTZ

    Die Handballer der VTZ verlieren ihre drei Auftritte beim Ernst-Thiel-hummel-Cup und schließen das Turnier als Achter ab, was bei dieser namenhaften Konkurrenz auch kaum anders zu erwarten war. Dennoch zeigte man sich auf Zweibrücker Seite recht zufrieden mit den eigenen Auftritten und dem Turnier an sich. Zwei Verletzungen trüben jedoch den guten Eindruck, denn die Grgic-Jungs hinterlassen haben. Kreisläufer und Führungsspieler Wladislaw Kurotschkin fällt mit Mittelfußbruch mindestens acht Wochen aus und auch Neuzugang Dusan Maric fällt vorerst mit einer Schulterprellung aus. Dafür hat sich aber auf der Torhüterposition etwas getan. Read More
  • VTZ-Handballer erstmals bei Ernst-Thiel-hummel-Cup dabei

    VTZ-Handballer erstmals bei Ernst-Thiel-hummel-Cup dabei

    Seit drei Wochen befindet sich der Zweibrücker Drittligist, VTZ Saarpfalz, in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Das vorläufige Highlight erwartet sie bereits an diesem Wochenende mit dem überregional bekannten und immer sehr stark besetzten Ernst-Thiel-hummel-Cup. Das Teilnehmerfeld ist bestückt mit fünf europäischen Erstligisten sowie noch drei deutschen Drittligisten, inklusive der VTZ, die erstmals dran teilnehmen wird. Für VTZ-Trainer Danijel Grgic ist dieses Turnier der willkommene Start in die handballspezifische Belastung. Read More
  • Stadtfest 2018 - Herzlichen Dank an alle Helfer !

    Stadtfest 2018 - Herzlichen Dank an alle Helfer !

    Wir möchten uns bei allen tatkräftigen Helfern und Unterstützern ganz herzlich bedanken.Durch eueren großartigen Einsatz und euere Hilfe, konnten wir das Stadtfest 2018 auch wieder erfolgreich abschließen !!! Es hat wie immer Spass mit euch gemacht !!! Nochmals herzlichen Dank ! Der gesamte Vorstand VTZ Saarpfalz   Read More
  • „Wir möchten das Unmögliche möglich machen“

    „Wir möchten das Unmögliche möglich machen“

    Die Handballer der VTZ starten in die Vorbereitung auf die neue Saison. Der Oberliga-RPS-Meister des Vorjahres wurde der Staffel Süd der 3. Liga zugeordnet, die die wohl stärkste der vier Staffeln sein wird. Der Kader der Vorsaison konnte im Kern zusammengehalten werden und wurde mit drei neuen Spielern verstärkt. Dennoch sehen nicht wenige in den Zweibrückern den ersten Abstiegskandidaten, der sich aber davon keineswegs entmutigen lässt und voller Vorfreude dem Auftakt am 24.08.2018 zuhause gegen die Rhein-Neckar Löwen II entgegenfiebert. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die zweite Mannschaft der VTZ verliert zuhause gegen den Saarlandligaspitzenreiter aus Homburg mit 22:35 (10:19). Von Beginn an zeigt die HWE Homburg, dass sie keineswegs gewillt war das Schlusslicht der Saarlandliga auf die leichte Schulter zu nehmen. Durch diesen Sieg ist der HWE die Meisterschaft in der Saarlandliga kaum noch zu nehmen, denn bei drei verbliebenen Partien brauchen sie noch einen einzigen Punkt. Bester Werfer der Partie war der Zweibrücker Rückraumspieler Philipp Mägel mit acht Treffern.

(War bester Werfer der Partie mit acht Treffern - VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel)

Von der ersten Sekunden an hatten die Zweibrücker große Probleme mit der offensiven und sehr beweglichen Deckung der Gäste. Sichtlich beeindruckt von der Defensive des Spitzenreiters, leisteten sich die Hausherren viel zu viele einfache Fehler. Oft zu überhastet wurde der eigene Kreisläufer gesucht, was immer wieder zu Fehlpässen führte, die die Gäste gnadenlos ausnutzten. So lag die VTZ II nach etwas mehr als acht gespielten Minuten bereits mit 2:6 im Rückstand. In der Folge war die Partie verhältnismäßig ausgeglichen, aber auch nur, weil sich die Homburger Mannschaft um Spielertrainer Thomas Zellmer ebenfalls einige leichte Fehler erlaubt. Bis zum 9:13 in der 22. Minuten hielt das Schlusslicht gut mit, ehe der Spitzenreiter einen Gang hochschaltete. Bis zur Halbzeit bauten sie ihren Vorsprung vorentscheidend auf 10:19 aus.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste die Partie fast nach Belieben, sollten aber was die eigene Chancenverwertung angeht etwas unkonzentriert werden, was aber auch an einer guten Leistung von VTZ-Torhüter Daniel Wenzel lag, der in der zweiten Halbzeit für Christian Ruppert kam. Kampf und Willen konnte man der VTZ II auch in der zweiten Hälfte keineswegs absprechen, doch gegen die HWE Homburg offenbarten sich immer wieder die eigenen Schwächen im Angriff. Da aber die Gäste jetzt munter durchwechselten und die eigene Abwehrarbeit etwas vernachlässigten, entwickelte sich eine muntere Partie mit vielen Torchancen. Über 15:27 und 19:30 gewann der Favorit am Ende auch in der Höhe verdient mit 22:35.

In der kommenden Woche geht es für die VTZ II nach Brotdorf. Im Hinspiel konnten die Zweibrücker dem TuS Brotdorf ein Unentschieden abringen. Vielleicht ist auch am Samstag ein Punktgewinn machbar. Dafür muss allerdings die eigene Fehleranzahl deutlich minimiert werden.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert (1-30, 5 Paraden), Daniel Wenzel (31-60, 7 Paraden), Philipp Mägel 8, Jaroslav Dobrovodsky 6, Kevin König 3, Hendrik Rolshausen 2, Dennis Bernt 1, Maurice Kaufeld 1, Jason Derri 1, Aaron Braun, Holger Stepp, Lars Zielke, Lucas Haury, Michel Kaufmann

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive