• VTZ verzweifelt am eigenen Angriff und verliert in Pforzheim

    VTZ verzweifelt am eigenen Angriff und verliert in Pforzheim

    Nach zwei Siegen in Folge landen die Handballer der VTZ wieder unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Mit 31:23 (17:13) verlieren sie bei der TGS Pforzheim und müssen sich den Vorwurf gefallen lassen nicht am eigenen Limit gespielt zu haben. Bester Werfer des Aufsteigers war Martin Mokris mit sieben Treffern. Read More
  • „Ich denke, an guten Tagen können wir mit fast allen Teams mithalten“

    „Ich denke, an guten Tagen können wir mit fast allen Teams mithalten“

    Die Zuversicht bei den Handballern der VTZ ist zurück. Nach zwei Siegen in Folge haben sie die Abstiegsränge verlassen und können den Klassenerhalt wieder als realistisches Unterfangen ansehen. Am Samstag geht es zur TGS Pforzheim, die am vergangenen Wochenende den Wahnsinnslaufs der HSG Konstanz von 15 Siegen in Folge unterbrechen konnte. Im Kampf David gegen Goliath sollte den Zweibrückern aber vor allem das Hinspiel Mut machen. Hier konnte Aufsteiger den Favoriten überraschen und ergatterte einen verdienten Punkt. Read More
  • Die VTZ siegt im Kellerduell und verlässt die Abstiegsränge

    Die VTZ siegt im Kellerduell und verlässt die Abstiegsränge

    Die Handballer der VTZ gehen als großer Gewinner aus diesem Spieltag in der 3. Liga Süd. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Sandweier mühen sich die Zweibrücker zu einem 28:24 (12:12). Durch den gleichzeitigen Erfolg des TV Willstätt beim TSV Neuhausen/Filder klettern die Saarpfälzer auf den 13. Rang, den ersten Nichtabstiegsplatz. Bester Werfer der Partie war einmal mehr Tom Paetow mit neun Treffern, der nur noch vom herausragenden Tomas Kraucevicius überragt wurde. Read More
  • Gegen Baden-Baden raus aus der Abstiegszone - Bach kommt für den Kreis

    Gegen Baden-Baden raus aus der Abstiegszone - Bach kommt für den Kreis

    Die Handballer der VTZ haben mit ihrem Sieg beim TV Willstätt die eigene Chance auf den Klassenerhalt erheblich verbessert. Nicht nur, dass sie mit diesem Sieg wieder gleichzogen sind mit dem TSV Neuhausen/Filder, der zurzeit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht, sondern zeitgleich konnte auch der direkte Vergleich mit dem ebenfalls in Abstiegsnot befindlichen TVW dadurch gewonnen werden. Am Sonntag soll gegen den Tabellenletzten, den TVS 1907 Baden-Baden, der nächste Schritt gemacht werden. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr in der Westpfalzhalle. Read More
  • Überragende Abwehr und ein starker Klöckner im Tor sichern der VTZ zwei immens wichtige Punkte

    Überragende Abwehr und ein starker Klöckner im Tor sichern der VTZ zwei immens wichtige Punkte

    Die VTZ fährt bei ihrem Auswärtsspiel beim punktgleichen und ebenso abstiegsbedrohten TV Willstätt zwei enorm wichtige Punkte ein. Beim 18:22 (8:12) zeigen sich die Zweibrücker Handballer hochkonzentriert und gewinnen am Ende hochverdient diese so wichtige Partie. Grgic schwärmt nach der Partie von der überragenden Deckung seiner Mannschaft, die in Yannic Klöckner noch einen ganz starken Rückhalt hatte. Beste Zweibrücker Torschützen in einer torarmen Partie waren Kapitän Philip Wiese und Tomas Kraucevicius mit jeweils vier Treffern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VTZ Kinderfasching

VTZ Kinderfasnacht 2019

Die zweite Mannschaft der VTZ verliert zuhause gegen den Saarlandligaspitzenreiter aus Homburg mit 22:35 (10:19). Von Beginn an zeigt die HWE Homburg, dass sie keineswegs gewillt war das Schlusslicht der Saarlandliga auf die leichte Schulter zu nehmen. Durch diesen Sieg ist der HWE die Meisterschaft in der Saarlandliga kaum noch zu nehmen, denn bei drei verbliebenen Partien brauchen sie noch einen einzigen Punkt. Bester Werfer der Partie war der Zweibrücker Rückraumspieler Philipp Mägel mit acht Treffern.

(War bester Werfer der Partie mit acht Treffern - VTZ-Rückraumspieler Philipp Mägel)

Von der ersten Sekunden an hatten die Zweibrücker große Probleme mit der offensiven und sehr beweglichen Deckung der Gäste. Sichtlich beeindruckt von der Defensive des Spitzenreiters, leisteten sich die Hausherren viel zu viele einfache Fehler. Oft zu überhastet wurde der eigene Kreisläufer gesucht, was immer wieder zu Fehlpässen führte, die die Gäste gnadenlos ausnutzten. So lag die VTZ II nach etwas mehr als acht gespielten Minuten bereits mit 2:6 im Rückstand. In der Folge war die Partie verhältnismäßig ausgeglichen, aber auch nur, weil sich die Homburger Mannschaft um Spielertrainer Thomas Zellmer ebenfalls einige leichte Fehler erlaubt. Bis zum 9:13 in der 22. Minuten hielt das Schlusslicht gut mit, ehe der Spitzenreiter einen Gang hochschaltete. Bis zur Halbzeit bauten sie ihren Vorsprung vorentscheidend auf 10:19 aus.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste die Partie fast nach Belieben, sollten aber was die eigene Chancenverwertung angeht etwas unkonzentriert werden, was aber auch an einer guten Leistung von VTZ-Torhüter Daniel Wenzel lag, der in der zweiten Halbzeit für Christian Ruppert kam. Kampf und Willen konnte man der VTZ II auch in der zweiten Hälfte keineswegs absprechen, doch gegen die HWE Homburg offenbarten sich immer wieder die eigenen Schwächen im Angriff. Da aber die Gäste jetzt munter durchwechselten und die eigene Abwehrarbeit etwas vernachlässigten, entwickelte sich eine muntere Partie mit vielen Torchancen. Über 15:27 und 19:30 gewann der Favorit am Ende auch in der Höhe verdient mit 22:35.

In der kommenden Woche geht es für die VTZ II nach Brotdorf. Im Hinspiel konnten die Zweibrücker dem TuS Brotdorf ein Unentschieden abringen. Vielleicht ist auch am Samstag ein Punktgewinn machbar. Dafür muss allerdings die eigene Fehleranzahl deutlich minimiert werden.

Für die VTZ II spielten:

Christian Ruppert (1-30, 5 Paraden), Daniel Wenzel (31-60, 7 Paraden), Philipp Mägel 8, Jaroslav Dobrovodsky 6, Kevin König 3, Hendrik Rolshausen 2, Dennis Bernt 1, Maurice Kaufeld 1, Jason Derri 1, Aaron Braun, Holger Stepp, Lars Zielke, Lucas Haury, Michel Kaufmann

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive