• Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Unsere Jungs haben letztes Jahr eine Traumsaison gekrönt mit dem Aufstieg in die 3.Liga. Als bester Meister in der Historie der Oberliga-RPS haben sie sich die Meisterschaft mehr als nur verdient. Das sieht man auch so bei der Rheinpfalz, die die VTZ bei der diesjährigen Sportlerwahl als Mannschaft des Jahres nominiert hat. Damit unsere Jungs jetzt auch noch diesen Titel einheimsen können, wird Eure Hilfe gebraucht. Bis zum 18. Januar habt Ihr die Chance Euren Jungs Eure Stimme zu geben...einfach den Link unterhalb anklicken... https://www.rheinpfalz.de/sportlerwahl-zweibruecken/ Read More
  • „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    Ein bewegtes Jahr liegt hinter den Handballern der VTZ. Im zweiten Jahr der Ära Grgic haben die Zweibrücker bereits früh die Chance den großen Wurf zu landen. Sie dominieren die Oberliga-RPS und feiern am Ende nach einer rekordträchtigen Saison die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga. In der neuen Klasse wurde der steile Aufstieg der VTZ zunächst etwas abgebremst. Dennoch haben sie nach 17 von 30 Spieltagen gezeigt, dass der Klassenerhalt keineswegs utopisch ist. Read More
  • Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    die VTZ Saarpfalz wünscht allen Spielern, Trainern, Betreuern Fans, Sponsoren und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019. Euch allen alles Gute und vielen Dank für die vielfältige Unterstützung Eurer Vorstand der VTZ Saarpfalz Read More
  • Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Das große Pfalzderby zwischen der VTZ dem TuS Dansenberg war nur eine Halbzeit lang ein Kräftemessen auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hatte der Aufsteiger aus der Rosenstadt dem Tabellendritten nichts mehr entgegenzusetzen, der sich am Ende auch in der Höhe verdient mit 20:25 (10:11) durchsetzen konnten. Beste Spieler am Freitagabend waren der 10-fache Torschütze Jan Claussen und Torhüter Kevin Klier vom TuS Dansenberg. Bester VTZ-Schütze war Martin Mokris mit sechs Treffern. Read More
  • „Wenn wir gewinnen wollen, muss alles passen“

    „Wenn wir gewinnen wollen, muss alles passen“

    Wie kann man das Handball-Jahr schöner ausklingen lassen als mit einem Pfalzderby. Am Freitag ab 20 Uhr treffen in der Westpfalzhalle in Zweibrücken die VTZ Saarpfalz und der TuS Dansenberg aufeinander. Während die Zweibrücker mittlerweile auf den vorletzten Rang der 3. Liga Süd abgerutscht sind, grüßen die Dansenberger vom 4. Platz und könnten mit einem Sieg, bei gleichzeitigen Niederlagen der HBW Balingen-Weilstetten II sowie der Rhein-Neckar Löwen II, das Jahr sogar als Tabellenzweiter abschließen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Oberligareserve der VTZ verliert das Heimspiel gegen den TV Merchweiler deutlich mit 17:30 (7:11). Zu keiner Phase konnten sie die Partie offen gestalten und konnten sich in der erste Halbzeit bei Torhüter Daniel Wenzel bedanken, dass das Spiel da nicht schon verloren war. In der zweiten Halbzeit dann aber konnten sich die Gäste was die Chancenverwertung angeht steigern und am Ende auch in der Höhe verdient gewinnen. Bester Werfer beim Schlusslicht der Saarlandliga aus Zweibrücker war der junge Robin Schweitzer mit fünf Treffern.

Die Zweibrücker bleiben weiterhin sieglos am Tabellenende der Saarlandliga und können auch gegen den TV Merchweiler nicht den heißersehnten ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Marek Galla zeigte sich über die kompletten 60 Spielminuten zu unkonzentriert und leistete sich eine Vielzahl haarsträubender Fehler. Vor allem im Angriff fanden sie nie zu ihrem Spiel und blieben über weite Strecken zu harmlos. Auch der TV Merchweiler war keineswegs am Leistungsmaximum, zeigte aber dennoch, dass in der Mannschaft enorm viel Potential schlummert. Auch wenn sie ebenfalls viele gute Chancen ausließen, waren sie zumindest dann immer da, wenn es darum ging die leichten Fehler der Hausherren auszunutzen.

Nur zu Beginn konnte die VTZ II die Partie halbwegs ausgeglichen gestalten. Bis zum 3:3 in der neunten Spielminute war es ein Spiel, das hauptsächlich von den beiden Torhütern dominiert wurde. Gerade VTZ-Goalie Daniel Wenzel entschärfte einen Wurf nach dem anderen, wobei TVM-Schlussmann Dominik Schwindling ihm da im Nichts nachstand und über die gesamte Partie drei von vier Siebenmetern entschärfen konnte. In der Folge aber konnten die Rosenstädter dem druckvollen Spiel der Gäste nichts mehr entgegensetzen. In den folgenden 15 Spielminuten konnten die Zweibrücker nur noch ein einziges Tor erzielen, während die Gäste sieben Mal erfolgreich waren (4:10, 25.). Bis zum Halbzeitpfiff konnten die Hausherren sich etwas stabilisieren und den Rückstand auf 7:11 verkürzen.

Das erste Tor der zweiten Halbzeit markierte Robin Schweitzer für die VTZ und verkürzte auf 8:11. Doch die Gäste ließen sich keineswegs davon beeindrucken und zogen jetzt nochmal die Zügel an. Erschwerend hinzu kam dann noch, dass sich der erfahrene Torwart Daniel Wenzel jetzt eine unnötige Disqualifikation (35.) einhandelte, die durchaus zu vertreten war. Die Gäste drückten jetzt ordentlich auf das Tempo, blieben aber weiterhin etwas leichtsinnig in der Chancenverwertung, was aber auch an einer guten Leistung von Marc Leiner im Zweibrücker Tor lag. Nach einem Treffer des agilen TVM-Kreisläufers Alexander Wolfram (11:22, 45.) war dann spätestens die Partie entschieden. Die VTZ II blieb zwar weiterhin sehr bemüht aber auch zeitgleich zu unbeholfen und musste mit ansehen wie die Gäste ihren Vorsprung immer weiter in die Höhe trieben. Am Ende feierten sie dann einen hochverdienten und 17:30-Auswärtserfolg und dürften sich damit so langsam aber sicher aller Abstiegsnöte entledigt haben.

Nächste Woche geht es für die VTZ II dann zum Kellerduell zu den Handballfreunden Illtal II. Für Illtal geht es immer noch um den Klassenerhalt. Ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Zweibrücken ist da aber Pflicht.

Für die VTZ II spielten:

Daniel Wenzel (1-35, 15 Paraden), Marc Leiner (36-60, 5 Paraden) im Tor, Robin Schweitzer 5, Hendrik Rolshausen 3, Kevin König 2, Holger Stepp 2, Jaroslav Dobrovodsky 2, Dominik Rauch 1/1, Dennis Bernt 1, Fabian Alt 1, Aaron Braun, Lars Zielke, Lucas Haury, Michel Kaufmann

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive