• UPDATE

    UPDATE

    Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins, die VTZ Saarpfalz steht wie alle Vereine in dieser Krisenzeit vor einer unglaublich großen Herausforderung. Bis auf weiteres ist allen Vereinen nicht erlaubt zu trainieren, spielen und zu arbeiten wie gewohnt. Die Sportstätten müssen geschlossen bleiben, es dürfen keine Vereinsversammlungen stattfinden. Das führt nicht nur zum Erliegen der sportlichen Tätigkeiten, sondern auch zu finanziellen Einbußen. Alle Einnahmen fallen aus, während die Ausgaben teilweise weiterlaufen. Read More
  • Aussetzen des Trainingsbetriebes der VTZ-Saarpfalz wegen Coronavirus (Stand 16.03.2020)

    Aussetzen des Trainingsbetriebes der VTZ-Saarpfalz wegen Coronavirus (Stand 16.03.2020)

    Liebe Sportlerinnen und Sportler,liebe Trainerinnen und Trainer,liebe Eltern, der Coronavirus hat Deutschland jetzt in vollem Umfang erfasst und die zuständigen Behörden haben eine Reihe von Anordnungen getroffen, die eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern oder zumindest verlangsamen sollen. Die staatlichen Maßnahmen werden dabei an die jeweilige Situation angepasst und unterliegen deshalb auch einer dynamischen Entwicklung. Ab Montag, den 16. März 2020, hat die Landesregierung alle Schulen und Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz bis zum Ende der Osterferien vorsorglich geschlossen. Die Stadt Zweibrücken hat bis zum 19.04.2020 die Nutzung der städtischen Turnhallen auch für Vereine untersagt. Viele Sportverbände haben bereits den gesamten Runden- und Wettkampfsport abgesagt. In dieser Situation müssen wir als Sportverein prüfen, welche Folgerungen wir aus den behördlichen Maßnahmen und der Gesamtsituation für unseren Verein treffen müssen. Für uns steht dabei der Schutz der Vereinsmitglieder und Dritter im Vordergrund. Wir haben uns deshalb nach intensiver und eingehender Beratung entschlossen, bis zum 19.04.2020 den gesamten Trainingsbetrieb einzustellen.  Mit dieser Maßnahme, die uns sehr schwer gefallen ist und Ihnen sehr viel Verzicht abverlangt, leisten wir als Sportler aus unserer Sicht einen Beitrag, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis für diese schmerzlichen, aber aus unserer Sicht unverzichtbaren Maßnahmen. Derzeit kann niemand vorhersagen, wie die weitere Entwicklung sein wird und wann die Maßnahmen wieder aufgehoben werden können. Wir werden die Entwicklung intensiv im Blick behalten und auf die jeweilige Situation reagieren. Wir werden Sie darüber jeweils zeitnah informieren. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund durch diese Zeit kommen. Der Vorstand, 16.03.2020 VTZ Saarpfalz - Zweibrücken Read More
  • VTZ II kann nach Heimniederlage den Aufstieg abhaken

    VTZ II kann nach Heimniederlage den Aufstieg abhaken

    Niedergeschlagen und ratlos standen Spieler, Fans und Trainer der VTZ II am Sonntag nach der Partie gegen die HSG Ottweiler/Steinbach II auf dem Feld. Sehr überraschend verloren sie ihr Heimspiel gegen den Drittletzten der Bezirksliga Ost mit 30:33 (13:17). Unzählige Fehlwürfe und eine Vielzahl an technischen Fehlern leistete sich die Mannschaft von Marek Galla und dürfte nach der Niederlage den Aufstieg sehr wahrscheinlich abhaken. Read More
  • VTZ schlägt die HSG Kastellaun/Simmern nach hartem Kampf mit 30:26

    VTZ schlägt die HSG Kastellaun/Simmern nach hartem Kampf mit 30:26

    Lange musste die VTZ zittern, bis der Sieg gegen die abstiegsbedrohte HSG Kastellaun/Simmern endlich unter Dach und Fach war. Die Gäste boten einen sehr couragierte Leistung und zeigten phasenweisen, dass sie vom Potential her ein gutes Stück weiter oben in der Tabellen stehen könnten. Die Zweibrücker hatten in Tom Paetow und Richard Wilga ihre besten Werfer. Beide steuerten jeweils sieben Treffer zum Heimerfolg bei. Read More
  • Der dritte Heimsieg in Serie soll folgen

    Der dritte Heimsieg in Serie soll folgen

    Die VTZ Saarpfalz empfängt eine Woche nach dem Lokalderby die arg abstiegsbedrohte HSG Kastellaun/Simmern. Am 08.03.2020 ab 18 Uhr wollen die Zweibrücker in der heimischen Westpfalzhalle den dritten Heimsieg in Serie feiern. Doch, dass man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, hat nicht zuletzt das Hinspiel gezeigt. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die VTZ Saarpfalz empfängt eine Woche nach dem Lokalderby die arg abstiegsbedrohte HSG Kastellaun/Simmern. Am 08.03.2020 ab 18 Uhr wollen die Zweibrücker in der heimischen Westpfalzhalle den dritten Heimsieg in Serie feiern. Doch, dass man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, hat nicht zuletzt das Hinspiel gezeigt.

Beim Hinspiel im Oktober letzten Jahres konnte die HSG die Partie bis weit in die zweite Hälfte offen halten. Erst in der Schlussviertelstunde setzten sich die Rosenstädter etwas deutlicher ab und gewannen am Ende verdient mit 22:26. Seither ist viel passiert, gerade bei den Rosenstädtern. Während sie sich aber mittlerweile etwas stabilisieren konnten, steckt die HSG Kastellaun/Simmern im Abstiegskampf fest. Bislang konnten sie dieses Kalenderjahr erst einen Sieg für sich verbuchen. Vergangenes Wochenende wurde der Tabellenletzte aus Dillingen klar mit 37:21 aus der Halle geschossen. Das war ihr erster Sieg nach sieben sieglosen Partien. Nur zwei Punkte trennen sie von einem Abstiegsplatz. Siege, egal gegen wen, müssen die Jungs um Spielertrainer Dejan Dobardzijev schleunigst einfahren. VTZ-Trainer Philip Wiese sieht einen mehr als unbequemen Gegner auf seine Mannschaft kommen. „Ich gehe davon aus, dass sie mit einer 5:1-Deckung spielen werden. Sie haben eine sehr robuste und durchaus erfahrene Mannschaft beisammen“, sagt Wiese. Mit Zigelis, Mulliqi oder auch Torhüter Percin haben sie viel Erfahrung auf dem Feld. Aber auch mit Zourek, Helaoui oder auch Hess haben sie gute Spieler in ihren Reihen, die schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht haben. Hess, der den Verein nach der Saison in Richtung Budenheim verlassen wird, hat nicht zuletzt am vergangenen Wochenende seine Qualität unter Beweis gestellt. Nicht weniger als 15 Treffer steuerte er zum Heimsieg bei, ganze 14 aus dem Spiel heraus.

Für die VTZ galt es in dieser Woche erstmal die klare Niederlage aus dem Derby zu verdauen und zu analysieren. „Wir haben die guten, als auch die schlechten, Sachen herausgearbeitet und angesprochen“, so Wiese. Die Niederlage gegen den SV 64 wäre die VTZ um ein Haar noch teurer zu stehen gekommen. Neuzugang Loic Laurent verletzte sich in den letzten Sekunden der Partie am Oberschenkel. Im Laufe der Woche dann stellte sich heraus, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm war, wie zunächst befürchtet. Dennoch steht hinter seinem Einsatz ein dickes Fragezeichen. Überhaupt haben sich die Reihen den Saarpfälzer in dieser Trainingswoche deutlich gelichtet, denn mehrere Spieler konnten wegen Verletzungen oder Krankheit Anfang der Woche nicht mittrainieren. Wer alles am Sonntag dem Trainerteam Wiese/Schumann zur Verfügung stehen wird, wird sich kurzfristig ergeben.

Zweite Mannschaft empfängt TV Ottweiler/Steinbach II

Auch die Mannschaft von Marek Galla ist am Wochenende wieder im Einsatz. Dank eines starken Laufs in der Rückrunde, hat seine Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost, zumindest nach Minuspunkten, übernommen. Am Wochenende soll der sechste in Serie folgen. Den Drittletzten der Liga, dürfen sie aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Das Hinspiel gewannen sie mehr als nur knapp mit 19:20. Dass es für beide Punkte am Ende gereicht hat, war dem direkt verwandelten Freiwurf von Robin Schweitzer nach Ablauf der Spielzeit zu verdanken. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 15:30 Uhr in der Westpfalzhalle.

Dritte Mannschaft will Tabellenführung zurückerobern

Auch die dritte Welle der VTZ belegt derzeit nach Minuspunkten den ersten Rang. Mit einem Sieg am Wochenende gegen die HSG Schwarzerden/TV Kusel können sie den Platz an der Sonne zurückerobern. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 20 Uhr, ebenfalls in der Westpfalzhalle.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive