• „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    Den Verantwortlichen der VTZ ist mit der Verpflichtung von Loic Laurent ein wahrer Transfercoup gelungen. Der 27-jährige Franzose war im Winter frei geworden, nachdem sich die Wege von ihm und dem Drittligisten TuS Dansenberg getrennt hatten. Über einen Zweibrücker Neuzugang, der sich nächste Saison den Saarpfälzern anschließen wird, entstand der Kontakt und der Zweibrücker Vorstand schaffte es Laurent von einem Engagement zu überzeugen. Read More
  • VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    Die Leistungskurve der Oberliga-Handballer der VTZ zeigt weiter nach oben. Wie schon in der Vorwoche beim klaren Erfolg gegen den HC Dillingen/Diefflen, zeigen sie gegen den TV Mülheim, dass die Ideen des neuen Zweibrücker Trainergespanns erste Früchte tragen. Mit 38:29 (19:12) schlagen sie den Underdog klar und überzeugend, auch wenn sie gerade in der Abwehr noch viel Luft nach oben haben. Zudem konnte mit dem Franzosen Loic Laurent ein Neuzugang präsentiert werden, der den kleinen Zweibrücker Kader vorerst mal bis zum Saisonende verstärken wird. Read More
  • Transfercoup gelandet

    Transfercoup gelandet

    Den Verantwortlichen der VTZ ist ein Transfercoup der seinesgleichen sucht gelungen. Ab sofort verstärkt XXX den Kader der Zweibrücker und wird mit seiner Erfahrung und Klasse dabei helfen, die VTZ wieder in ruhigere Fahrwasser zu führen.  Ach so, wer vor Montag erfahren will, wer der neue Spieler in den Reihen der VTZ ist, sollte Sonntag spätestens um 18 Uhr in der Westpfalzhalle sein... Read More
  • VTZ empfängt den TV Mülheim

    VTZ empfängt den TV Mülheim

    Man könnte die Partie zwischen der VTZ Saarpfalz und dem TV Mülheim auch als „Duell der Enttäuschten“ bezeichnen. Beide Mannschaften haben sich in anderen Tabellenregionen gewähnt, konnten aber bislang die selbstgesteckten Ziele nicht erfüllen. Somit geht es am Sonntag, dem 16.02.2020, ab 18 Uhr in der Westfalzhalle darum, die Wende einzuleiten. In der Vergangenheit begegneten sich beide Teams oft auf Augenhöhe und boten spannenden Partien. So auch im Hinspiel, als sie sich 23:23 trennten. Read More
  • Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Die Universalwaffe der VTZ ist zurück. So, oder so ähnlich, könnte man die Rückkehr von Moritz Baumgart zur VTZ auch beschreiben. Moritz Baumgart trug bereits zwei Jahre lang das Trikot der Saarpfälzer und konnte große Erfolge mit ihnen feiern. Neben dem damals überraschenden Pokalerfolg, konnte nur ein Jahr später die Meisterschaft und der Aufstieg in die 3. Liga zelebriert werden. Danach verließ er die VTZ um bei seinem Heimatverein, dem TS Rodalben, in die Rolle des Spielertrainers zu schlüpfen. Jetzt ist er wieder zurück und motiviert wie eh und je. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VTZ Kinderfasching

vtz kinderfasnacht2020

Eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison steht der VTZ Saarpfalz am Samstag bevor. Sie tritt um 19 Uhr im Ritter-Hundt-Zentrum auf die SG Saulheim. Die SG spielt bislang eine recht gute Saison und hat sich auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter SV 64 Zweibrücken festgebissen. Damit erfüllt die Mannschaft von Trainer Kai Christmann die Erwartungshaltung von vor der Saison. Zu allem Übel, herrscht in Saulheim zusätzlich Harzverbot, was für viele Mannschaften, die es sonst gewohnt sind mit Harz zu trainieren und zu spielen, die Partie ungleich schwerer macht.

In der Vergangenheit hatte die VTZ nicht nur einmal das Problem sich nicht richtig auf ein Spiel ohne Harz einstellen zu können. Da halfen auch viele verschiedene Methoden der Trainer nicht, die versucht haben den Bock umzustoßen. Natürlich ist es ein etwas anderes Spiel ohne das heißgeliebte Haftmittel, doch irgendwann wird so etwas auch sicherlich zu gewissen Teilen eine Kopfsache. Vielleicht hat den Zweibrückern der Erfolg beim HC Dillingen/Diefflen hier etwas Auftrieb gegeben. Am fünften Spieltag gewannen sie gegen den HCDD in harzfreier Halle mit 12:19. Allerdings will dieser Sieg auch irgendwo relativiert werden, denn die VTZ hatte an diesem Tag, gerade in der Abwehr einen Sahnetag erwischt, der nicht so oft vorkommt. Aber auch das Glück war mit den Zweibrückern, die bei einigen Würfen von Glück sagen konnten, dass die Bälle nicht im Tor gelandet sind. Wo man dann doch deutlich die Zweibrücker Schwierigkeiten erkennen konnte, war im Angriff. Mit nur 19 geschossenen Toren wird es in den meisten anderen Fällen nichts zu ernten geben.

Am vergangenen Wochenende schoss die VTZ sogar 34 Tore. Allerdings kassierten sie auch von einer bärenstarken Mundenheimer Mannschaft ganze 36 Stück und verloren die Partie völlig verdient. Die sonst so eindrucksvolle Abwehr der Saarpfälzer konnte an diesem Abend kaum so bezeichnet werden. Löchrig wie ein Schweizer Käse präsentierte sich Rosenstädter Defensive, sehr zum Unmut von Coach Danijel Grgic.

Die solide bis gute Leistung aus dem Angriff darf für Saulheim gerne konserviert werden. Die Abwehr muss aber definitiv besser werden. Die SG Saulheim als Tabellenzweiter ist klarer Favorit. Seit es die Oberliga-RPS gibt, konnte die VTZ noch nie in Saulheim gewinnen. Ein Sieg am Samstag wäre eine faustdicke Überraschung. Obwohl die Saulheimer so gut in der Tabelle stehen, wie schon lange nicht mehr, werden auch sie auf die Partie am Samstag brennen. Nach sieben Siegen in Serie verloren sie am vergangen Wochenende klar beim TV Offenbach und sind auf Wiedergutmachung aus. Bisher fallen die Saulheimer vor allem damit auf, dass sie gewinnen. Acht Siege und zwei Niederlagen stehen in ihrer Bilanz. Von vielen wurde schon vor der Saison die SG Saulheim als einer der Anwärter auf den Titel gewähnt und konnte dies bislang weitestgehend bestätigen. Jedoch wird man oft genug nicht das Gefühl los, dass die Mannschaft von Kai Christmann nur gerade so viel auf die Platte bringt, wie sie zum Sieg benötigt. Nur wenige Spiele wurden klar gewonnen. Vielleicht hat auch das zu den zwei bisherigen Saisonniederlagen gegen Ligaprimus SV 64 und den TV Offenbach geführt. Weitere Ausrutscher wollen sie sich in nächster Zeit nicht erlauben und werden dementsprechend hoch motiviert in die Partie gegen die Saarpfälzer gehen.

VTZ II empfängt den TuS Wiebelskirchen

Die zweite Mannschaft der VTZ Saarpfalz empfängt am Sonntag um 18 Uhr den TuS Wiebelskirchen. Der Tabellenvorletzte aus Wiebelskirchen konnte am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg feiern und möchte jetzt mehr. Aber auch die VTZ hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Sie besiegten knapp die HSG Ottweiler/Steinbach II. Überhaupt befindet sich die zweite Welle der VTZ im Aufwind und möchte auch am Sonntag den guten Lauf fortsetzen.

Dritte Mannschaft gegen Itzenplitz III

Die Dritte der VTZ empfängt am Sonntag um 20 Uhr die HG Itzenplitz III. Am vergangenen Wochenende kassierten die Zweibrücker eine klare Niederlage gegen den Ligaprimus HSG FC Schwarzerden-TV Kusel. Zurzeit belegen sie den zweiten Rang der B Liga Nord und wollen diesen auch Platz auch unbedingt halten. Die HG Itzenplitz III ist bislang die große Unbekannte der Liga. Da sie noch kein Spiel bestritten haben, belegen sie derzeit den letzten Rang, der aber dadurch wenig Aussagekraft hat.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive