• „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    Den Verantwortlichen der VTZ ist mit der Verpflichtung von Loic Laurent ein wahrer Transfercoup gelungen. Der 27-jährige Franzose war im Winter frei geworden, nachdem sich die Wege von ihm und dem Drittligisten TuS Dansenberg getrennt hatten. Über einen Zweibrücker Neuzugang, der sich nächste Saison den Saarpfälzern anschließen wird, entstand der Kontakt und der Zweibrücker Vorstand schaffte es Laurent von einem Engagement zu überzeugen. Read More
  • VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    Die Leistungskurve der Oberliga-Handballer der VTZ zeigt weiter nach oben. Wie schon in der Vorwoche beim klaren Erfolg gegen den HC Dillingen/Diefflen, zeigen sie gegen den TV Mülheim, dass die Ideen des neuen Zweibrücker Trainergespanns erste Früchte tragen. Mit 38:29 (19:12) schlagen sie den Underdog klar und überzeugend, auch wenn sie gerade in der Abwehr noch viel Luft nach oben haben. Zudem konnte mit dem Franzosen Loic Laurent ein Neuzugang präsentiert werden, der den kleinen Zweibrücker Kader vorerst mal bis zum Saisonende verstärken wird. Read More
  • Transfercoup gelandet

    Transfercoup gelandet

    Den Verantwortlichen der VTZ ist ein Transfercoup der seinesgleichen sucht gelungen. Ab sofort verstärkt XXX den Kader der Zweibrücker und wird mit seiner Erfahrung und Klasse dabei helfen, die VTZ wieder in ruhigere Fahrwasser zu führen.  Ach so, wer vor Montag erfahren will, wer der neue Spieler in den Reihen der VTZ ist, sollte Sonntag spätestens um 18 Uhr in der Westpfalzhalle sein... Read More
  • VTZ empfängt den TV Mülheim

    VTZ empfängt den TV Mülheim

    Man könnte die Partie zwischen der VTZ Saarpfalz und dem TV Mülheim auch als „Duell der Enttäuschten“ bezeichnen. Beide Mannschaften haben sich in anderen Tabellenregionen gewähnt, konnten aber bislang die selbstgesteckten Ziele nicht erfüllen. Somit geht es am Sonntag, dem 16.02.2020, ab 18 Uhr in der Westfalzhalle darum, die Wende einzuleiten. In der Vergangenheit begegneten sich beide Teams oft auf Augenhöhe und boten spannenden Partien. So auch im Hinspiel, als sie sich 23:23 trennten. Read More
  • Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Die Universalwaffe der VTZ ist zurück. So, oder so ähnlich, könnte man die Rückkehr von Moritz Baumgart zur VTZ auch beschreiben. Moritz Baumgart trug bereits zwei Jahre lang das Trikot der Saarpfälzer und konnte große Erfolge mit ihnen feiern. Neben dem damals überraschenden Pokalerfolg, konnte nur ein Jahr später die Meisterschaft und der Aufstieg in die 3. Liga zelebriert werden. Danach verließ er die VTZ um bei seinem Heimatverein, dem TS Rodalben, in die Rolle des Spielertrainers zu schlüpfen. Jetzt ist er wieder zurück und motiviert wie eh und je. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VTZ Kinderfasching

vtz kinderfasnacht2020

In ihrem ersten Heimspiel der Saison gelingt der neuformierten zweiten Welle der VTZ direkt auch der erste Heimsieg. Gegen die HF Illtal III feierte die Truppe von Coach Marek Galla am Sonntagabend einen verdienten 33:25 (16:14) Heimerfolg und klettert mit diesem Sieg auf den sechsten Rang der Bezirksliga Ost. Bester Zweibrücker Werfer war Robin Schweitzer mit zwölf Treffern.

Gemischte Gefühle bei VTZ-Coach Marek Galla nach der Partie. Auf der einen Seite attestierte er seiner Truppe eine im Großen und Ganzen eine gute Leistung, aber er sah auch vieles, was ihm missfallen hat. „Wir haben es uns wieder selbst schwer getan, vor allem in der ersten Halbzeit. Die Jungs haben sich viele Chancen erarbeitet und teilweise clever gespielt, aber die Chancen wurden einfach nicht verwandelt. Wir haben insgesamt zu viele Freie liegen lassen. Hätten wir unsere Chancen genutzt, hätten wir auch leicht mit acht Toren oder mehr bereits zur Halbzeit führen können“, kritisierte Galla die schwache Wurfausbeute seiner Mannschaft.

Den ersten Treffer der Partie markierten die Gäste nach knapp zwei Minuten durch Till Pankuweit, dem genauso wie Schweitzer ebenfalls zwölf Tore gelangen. Pankuweit zeigte insgesamt eine ganz starke Partie und war von der Deckung der VTZ II kaum in den Griff zu kriegen. Innerhalb einer Minute schossen die Zweibrücker dann drei Tore und gingen mit 3:1 (4.) in Führung. In der Folge war die Partie recht ausgeglichen. Die VTZ hielt die zwei Tore Führung (8:6, 13.). Mit einem starken Zwischenspurt setzten sich die Hausherren urplötzlich auf 12:7 (16.) ab. Bis zum 14:10 in der 21. Minute blieben sie um Drücker, um dann die Schlussphase der ersten Halbzeit etwas aus der Hand zu geben. Die Gäste nutzten dies prompt um bis zum Halbzeitpfiff den Rückstand auf 16:14 zu verkürzen.

Die zweite Halbzeit sollte dem Schema der ersten Hälfte folgen. Immer wieder setzten sich die Rosenstädter etwas ab (20:16, 35.), um dann wenig später wieder den Atem der tapfer kämpfenden Gäste im Nacken zu spüren (20:18, 40.). Auch dann, als die Hausherren auf 25:19 (44.) erhöhten, ließen sich die Gäste nur wenig beeindrucken und verkürzten erneut (26:23, 50.). Erst als Rückraumspieler Maurice Kaufeld fünf Minuten vor dem Ende in Unterzahl auf 29:24 erhöhte, war so etwas wie die Vorentscheidung gefallen. Ein letztes großes Aufbäumen der HFI III blieb aus und die Saarpfälzer feierten einen verdienten 33:25-Heimerfolg.

„Wir dürfen trotz des klaren Ergebnisses nicht vergessen, dass die Partie auch hätte leicht kippen können. Mit der Abwehr sowie unseren beiden Torhütern bin ich über weite Strecken der Partie zufrieden. Auch im Angriff haben die Jungs viel tolle Spielzüge gezeigt und sich gute Wurfchancen erspielt. Dennoch muss ein Jedem auch klar sein, dass uns die Nachlässigkeiten beim Torwurf in anderen Partien schnell mal Punkte kosten könnten“, mahnt Galla.

Für die VTZ II spielten:

Marc Leiner, Philipp Serr, Robin Schweitzer 12, Maurice Kaufeld 8/1, Franz Lohrum 4, Marc-Oliver Weber 3, Jannick Flockerzi 3, Tobias Stauch 3, Dennis Bernt, Holger Stepp, Florentin Sessinghaus, Moritz Michel, Lars Zielke

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive