• „Worms ist ein heißes Pflaster für uns“

    „Worms ist ein heißes Pflaster für uns“

    Die Auswärtswochen der VTZ gehen in die zweite Runde. Am Sonntag gastieren die Jungs von Coach Danijel Grgic bei der HSG Worms und wollen sich mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel weiter festbeißen. Dass noch nicht alles rund läuft, konnte man spätestens beim Unentschieden in der Vorwoche beim TV Mülheim sehen. Hier boten die Saarpfälzer nach Meinung von Grgic eine grauenvolle erste Halbzeit. Dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit konnte noch ein Punkt ergattert werden, fast sogar beide. Eine Leistungssteigerung zur letzten Woche ist aber dringend nötig um bei der stark verjüngten HSG am Sonntag zu bestehen. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr. Read More
  • Spielgemeinschaft VTZ und HWE geht ins 3. Jahr

    Spielgemeinschaft VTZ und HWE geht ins 3. Jahr

    Es begann mit einer Idee, die aus der Not geboren worden war. Was als Zweckgemeinschaft begann, entwickelte sich schnell zu einer funktionierenden Partnerschaft. Die Spielgemeinschaft bei der A-Jugend der HWE Erbach/Waldmohr mit der VTZ Saarpfalz geht in die 3. Saison. Wie auch im Jahr zuvor qualifizierte sich die Mannschaft des Trainer-Teams um Aaron Braun, Yannic Klöckner und Martin Grub für die überregionale Oberliga-RPS bei der männlichen A-Jugend. Zielsetzung bleibt wie auch in den Jahren zuvor zunächst jeden Spieler besser zu machen. Read More
  • Nach grauenvoller erster Halbzeit noch Punkt geholt in Mülheim

    Nach grauenvoller erster Halbzeit noch Punkt geholt in Mülheim

    Die Handballer der VTZ beginnen ihre vier Auswärtsspiele in Folge mit einer Punkteteilung bei TV Mülheim. Beim 23:23 (10:7) zeigten sie sich vor allem in Halbzeit eins völlig von der Rolle und konnten sich beim guten Yannic Klöckner im Tor bedanken, dass der Zug nicht schon abgefahren war. Nach einer besseren zweiten Halbzeit war sogar der Sieg möglich und greifbar. Bester Zweibrücker Werfer war erneut Tom Paetow mit neun Treffern. Read More
  • VTZ-Auswärtswochen starten in Mülheim

    VTZ-Auswärtswochen starten in Mülheim

    Nach geglücktem Start in die Saison mit einem Heimsieg gegen die HSG Eckbachtal, starten am Samstag für die VTZ-Handballer die Auswärtswochen. Vier Spiele in Folge gilt es für die Männer von Danijel Grgic in der Fremde zu bestehen. Den Anfang machen sie am Samstag um 18 Uhr beim TV Mülheim. Auch der TVM ist trotz Verletztenmisere siegreich in die Runde gestartet und bezwang Auswärts den Saarlandliga-Aufsteiger HC Dillingen-Diefflen. Obwohl beide Mannschaften einen guten Start in die Saison erwischt haben, sehen sich beide am Wochenende keineswegs als Favoriten. Read More
  • „Es ist gut, dass nicht alles perfekt ist“

    „Es ist gut, dass nicht alles perfekt ist“

    Den Handballern der VTZ ist der Ligastart geglückt. Mit 33:20 (17:10) gewinnen sie gegen die HSG Eckbachtal, die lediglich in der ersten viertel Stunde mithalten konnte. Es war, wie so oft am ersten Spieltag, eine Partie, bei der man beiden Mannschaften anmerkte, dass noch nicht alles passt. Mit zunehmender Spieldauer aber kam der VT-Motor immer besser ins Rollen. Bester Werfer der Partie war Neu-Kapitän Tom Paetow mit insgesamt zehn Treffern. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Es geht wieder los. Nach unzähligen Trainingseinheiten und diversen Testspielen wird es am Freitag ab 20 Uhr in der Westpfalzhalle ernst. 3. Liga-Absteiger VTZ Saarpfalz empfängt am ersten Spieltag der Oberliga-RPS die HSG Eckbachtal. Mannschaft und Trainer freuen sich auf den Saisonstart und wollen unbedingt mit einem Sieg beginnen.

„Über weite Strecken bin ich sehr zufrieden mit der Vorbereitung. Wir haben dieses Jahr gegen viele guten Mannschaften in der Vorbereitung gespielt, weswegen es auch klar ist, dass man nicht jedes Spiel gewinnen kann. Eine richtige Standortbestimmung war für uns das Turnier in Merzig und da war ich sehr zufrieden“, antwortet Grgic auf die Frage wie zufrieden er mit der diesjährigen Vorbereitung war. Ihm, als auch der ganzen Mannschaft, merkt man aber mit jedem Tag mehr die Vorfreude auf die Saison an. Auch Mannschaftskapitän Tom Paetow, der sich das Amt mit Martin Mokris teilen wird, freut sich auf den Saisonstart, weiß aber auch, dass gerade zu Beginn einer Runde nicht immer alles rund laufen kann. „Die ersten Spiele sind nie einfach und wir werden sicherlich noch ein paar Wochen brauchen bis wir zu 100 Prozent in Form sind. Trotzdem freuen wir uns alle sehr darauf, dass es endlich wieder losgeht und wir wollen mit einem Sieg in die neue Saison starten“, sagt Paetow.

Die Vorbereitung war dieses Jahr für die Saarpfälzer nicht wirklich optimal verlaufen. Gerade mal 13 Spieler stehen Coach Danijel Grgic zur Verfügung, darunter auch fünf Neuzugänge. Dass die Integration nicht von heute auf Morgen gelingen kann, dürfte Allen klar sein. Erschwerend hinzu kam noch, dass die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung nicht immer nach dem Geschmack des ehemaligen kroatischen Nationalspielers war. Vielleicht auch deswegen geben sich im Umfeld der Zweibrücker alle mit Saisonprognosen eher defensiv. „Wir wollen die Tugenden der Aufstiegssaison zurückbringen – Emotionen, Kampf und eine aggressive Abwehr. Mit diesen Tugenden als Basis werden wir versuchen jedes Spiel zu gewinnen und dann schauen wir wozu es am Ende der Saison reicht“, formuliert Paetow die Saisonziele.

Am Freitagabend empfangen die Saarpfälzer die HSG Eckbachtal. „Es wird nicht einfach, weil noch niemand wirklich weiß wo er steht. Eckbachtal hat sich letztes Jahr behauptet und ich denke, dass sie dieses Jahr sich weiter im Mittelfeld orientieren werden. Sie haben eine eingespielte Truppe, die sehr heimstark ist. Wir sind aber zuhause der Favorit und werden auch versuchen das auf die Platte zu bringen“, gibt Grgic die Marschroute für den Freitag vor. Tom Paetow erwartet einen unangenehmen Gegner und mahnt zur Vorsicht: „ich rechne mit einer Truppe, die um jeden Zentimeter in der Halle kämpfen wird und uns das Leben so lange wie möglich schwer machen will.“

Ein Sieg zu Beginn wäre aus so vielen Gesichtspunkte enorm wichtig für die Rosenstädter. Denn nach dem ersten Heimspiel der Saison folgen gleich vier Auswärtsspiele. Erst am sechsten Spieltag können die VTZ-Fans ihre Jungs erneut in der Westpfalzhalle anfeuern. Gegner wird dann niemand geringeres als der Lokalrivale SV64 Zweibrücken sein. Spätestens dann wird man erahnen können wohin diese Saison die Reise für die VTZ Saarpfalz gehen wird.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive