• Den unbequemen Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nehmen

    Den unbequemen Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nehmen

    Am Freitag, dem 15.11.2019 um 20 Uhr, empfängt die VTZ Saarpfalz den Aufsteiger TuS Dansenberg II. Die Drittligareserve aus Dansenberg konnte sich vor der Runde über den Umweg der Qualifikation gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen und so eine bemerkenswerte Runde mit dem Aufstieg in der Oberliga-RPS krönen. Mit drei Siegen und sieben Niederlagen ist die bisherige Ausbeute der jungen TuS-Mannschaft durchaus in Ordnung. Read More
  • Zweite Mannschaft mit drittem Sieg in Folge

    Zweite Mannschaft mit drittem Sieg in Folge

    Die Bezirksliga-Mannschaft der VTZ findet sich in der neuen Klasse immer besser zurecht. Mit dem 34:23 (15:9) Heimerfolg konnte der dritte Sieg in Folge in der Bezirksliga Ost gefeiert werden. Gegen den TuS Wiebelskirchen ließen die Jungs von Coach Marek Galla von Anfang an keine Zweifel aufkommen wer das Spiel für sich entscheiden würde. Bester Werfer der Partie war VTZ-Rückraumspieler Tobias Stauch mit neun Treffern. Read More
  • „Es hat nicht sollen sein“ – VTZ verliert in Saulheim mit 25:23

    „Es hat nicht sollen sein“ – VTZ verliert in Saulheim mit 25:23

    Die Handballer der VTZ zeigen bei der SG Saulheim eine ganz starke Vorstellung, aber verlieren die umkämpfte Partie denkbar knapp mit 25:23 (11:12). VTZ-Coach Danijel Grgic zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs. Bester Werfer der Partie war der Zweibrücker Kapitän Tom Paetow mit starken 14 Treffern. Read More
  • VTZ reist als klarer Underdog nach Saulheim

    VTZ reist als klarer Underdog nach Saulheim

    Eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison steht der VTZ Saarpfalz am Samstag bevor. Sie tritt um 19 Uhr im Ritter-Hundt-Zentrum auf die SG Saulheim. Die SG spielt bislang eine recht gute Saison und hat sich auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter SV 64 Zweibrücken festgebissen. Damit erfüllt die Mannschaft von Trainer Kai Christmann die Erwartungshaltung von vor der Saison. Zu allem Übel, herrscht in Saulheim zusätzlich Harzverbot, was für viele Mannschaften, die es sonst gewohnt sind mit Harz zu trainieren und zu spielen, die Partie ungleich schwerer macht. Read More
  • Robin Schweitzer beschert VTZ II wichtigen Auswärtserfolg

    Robin Schweitzer beschert VTZ II wichtigen Auswärtserfolg

    Das war nichts für schwache Nerven. Die Bezirksliga-Mannschaft der VTZ gewinnt bei der HSG Ottweiler/Steinbach II knapp mit 19:20 (11:11). Nachdem die VTZ II einen mehr als guten Start in die Partie gelegt hat, kämpften sich die Hausherren bis zum Halbzeitpfiff zurück. In der zweiten Halbzeit blieb es enges Spiel, das Robin Schweitzer, der auch mit zehn Treffern bester Werfer der Partie war, mit seinem Siegtreffer nach Ablauf der Spielzeit für seine Farben entscheiden konnte. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die VTZ Saarpfalz hat wieder eine echte zweite Mannschaft. Vor zwei Jahren traf man nach dem Saarlandliga-Abstieg die schwere Entscheidung, die zweite Mannschaft zurückzuziehen, was gleichzeitig bedeutete, dass sie dadurch erster Absteiger der Verbandsliga war. Dieses Jahr wird mit frischem Blut ein Neuanfang in der Bezirksliga Ost gewagt. Wie auch schon vor zwei Jahren, ist es erneut gelungen mit Marek Galla einen Fachmann als Trainer zu gewinnen, der immer wieder bewiesen hat, dass er weiß wie man eine Mannschaft und junge Spieler entwickelt.

In der kommenden Saison kann die VTZ wieder drei Herrenmannschaften im saarländischen Handballverband aufbieten. Drei Jahre ist es her, da feierten die Zweibrücker noch den Wiederaufstieg aus der Verbandsliga in die Saarlandliga zurück. Die Freude währte aber nur kurz. Der Aufsteiger tat sich schwer und fand nie wirklich in Tritt. Schnell fand man sich am Ende der Tabelle wieder und sollte die rote Laterne auch bis zum Schluss nicht mehr loswerden. Nach der Saison dann gaben einige Spieler ihren Rücktritt bekannt, was dazu führte, dass man kaum eine Chance sah eine wettbewerbsfähige Mannschaft für die Verbandsliga aufzustellen. So entschied man sich schweren Herzens dazu, den direkten Abstieg in Kauf zu nehmen, um dann im Jahr darauf mit neuen Gesichtern in der Bezirksklasse erneut anzugreifen. Hinter den Kulissen wurden früh die Planungen aufgenommen und Galla, der eine der treibenden Kräfte hinter der Mission war, schaffte es schon eine neue Mannschaft zumindest personell aufzustellen. So gelang es ihm um die erfahrenen Maurice Kaufeld, Tobias Stauch, Holger Stepp oder auch Goalie Philipp Serr ehemalige und verdiente VT-Spieler von dieser Mannschaft zu überzeugen. Dazu kommen noch einige seiner ehemaligen Schützlinge, die er selbst über viele Jahre in der Jugend begleitet und ausgebildet hat, die sich teilweise vom Handballsport etwas entfernt haben, davon zu überzeugen, nochmal anzufangen. Als dritte Gruppierung, neben den Erfahrenen und den Ehemaligen, kommen noch die ganz Jungen  hinzu. Jungs wie Dennis Bernt oder Jonas Mayer, die beide auch schon zum erweiterten Kader der ersten Herrenmannschaft gehören, aber auch Jannik Flockerzi, Moritz Michel, Fabian Wolf und Jakob Gauf sollen bei der zweiten Mannschaft behutsam aufgebaut werden, und sich so mit viel Spielpraxis dann auch für die erste Mannschaft empfehlen zu können.

Galla selbst schwärmt von seiner Mannschaft und findet das Projekt mehr als nur spannend. In Gesprächen mit dem sympathischen Slowaken merkt man schnell, dass er für diese Aufgabe brennt. „Wir wollen gerade die ganz jungen Spieler optimal entwickeln und für die erste Mannschaft aufbauen. Dementsprechend ist das auch unser oberstes Ziel. Welche Platzierung dann am Ende dabei rumkommt, werden wir sehen“, erklärt Galla. Ein Platz im vorderen Drittel ist dabei aber sicherlich zu erwarten. Je nachdem wie schnell sich die Mannschaft findet und wie sie sich während der Saison entwickelt, ist vielleicht sogar schon mehr drin.

Die bisherigen Leistungen lassen auf jeden Fall hoffen. Gegen den Neu-Saarlandligisten SG Ommersheim/Assweiler gab es zwar am Ende eine klare Niederlage, dennoch überwiegte nach dieser Partie sicherlich das positive Gefühl. Die junge zweite Welle der VTZ war gerade in der ersten Halbzeit hellwach und präsentierte sich sehr engagiert. Nach teilweise klarer Führung der VTZ II drehte aber mit zunehmender Dauer die erfahrene Truppe der SG die Partie und gewann diese am Ende auch verdient. Auch die zweite Partie gegen den TV Kirkel ging in der Kirkler Burghalle verloren, aber auch hier fand Galla viele lobende Worte für seine Truppe. „Das war teilweise richtig gut und macht auf jeden Fall Mut.“ Bislang wurde im Training hauptsächlich an den körperlichen Voraussetzungen gearbeitet. Bis es Mitte September dann mit dem ersten Saisonspiel losgeht, stehen noch zwei Turniere in Quierschied und in Erbach auf dem Programm, sowie noch das eine oder andere Testspiel. In dieser Zeit soll dann so langsam aber sicher die taktische Ausrichtung erarbeitet und gefestigt werden, sodass zum ersten Saisonspiel die Jungs optimal vorbereitet in die Partie gehen. Als Mannschaft wird zwei Mal die Woche trainiert. Zusätzliche Einheiten gibt es noch in Form von Trainings im Trimini unter Anleitung des Fachpersonals um Leiter Dominik Hartmann, sowie mit der Oberliga-Mannschaft der VTZ. Galla verriet zusätzlich noch, dass es eine Teambuilding-Maßnahme geben wird, die aber für den Moment noch geheim ist.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive