• Trainingsauftakt bei der VTZ

    Trainingsauftakt bei der VTZ

    In den zurückliegenden handballfreien Wochen konnte die Zweibrücker Handballer die Akkus aufladen und sich von den Strapazen der letztjährigen Saison erholen. Seit heute Abend befinden sich VTZ-Handballer in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga-RPS. Es gilt jetzt die physischen Grundlagen für eine lange und kräftezerrende Saison zu legen, aber auch die neuen Spieler zu integrieren. Zu Vorbereitungsbeginn gab es einen lockeren Aufgalopp im Westpfalzstadion, wo die ersten Runden mit steigender Belastung gedreht wurden. Read More
  • Turnerjahrmarkt 2019

    Turnerjahrmarkt 2019

    Trotz anders lautender Wetterprognosen konnten alle Sammlerinnen und Sammler am Pfingstmontag bei angenehmen und trockenem Wetter ihren Dienst mit der Sammelbüchse absolvieren. Wir danken euch allen für euere Bereitschaft und eueren großartigen Einsatz der uns wieder einen tolles Ergebnis beschert hat. Besondere Freude kam auf, als ein unbekannter Spender, 50 € in die Sammelbüchse steckte, die bisher größte Einzelspende auf dem Turnerjahrmarkt ! Danke nochmals an alle die unterstützt haben, es ist schön dass wir uns auf euch verlassen können !! Für den Vorstand Winfried Tänzer Read More
  • VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    Die letzte Saison ist gerade mal seit ein paar Wochen vorbei, da kann die VTZ im Jugendbereich schon die nächsten Erfolge und freudigen Neuigkeiten vermelden. Mit gleich drei Mannschaften werden die Saarpfälzer in der kommenden Saison in der überregionalen Oberliga-RPS an den Start gehen. An Anbetracht dessen, wo die VTZ noch vor einigen Jahren stand, ist diese Neuigkeit nicht hoch genug zu bewerten. Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte. Read More
  • 1.	Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    1. Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    Die VTZ zeigt sich mit der ersten Auflage des Sparkassen Fohlen-Cup sehr zufrieden. Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend konnten sich am vergangenen Samstag untereinander messen und in einer gut besuchten Westpfalzhalle ihr Können präsentieren. Die angehenden Handballstars gingen mit viel Eifer und Spaß an die Sache, was auch den vielen Eltern und Freunden sehr zu gefallen schien. Durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen kündigten die Organisatoren bereits an das Turnier nächstes Jahr erneut ausrichten zu wollen. Read More
  • „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    Das Abenteuer 3. Liga endet für die VTZ Saarpfalz nach nur einer Saison. Der Aufsteiger kann in der ersten Saisonhälfte noch gut mithalten. Zu Beginn der Rückrunde verlassen sie sogar kurzzeitig nach Siegen gegen die direkten Konkurrenten die Abstiegsränge. Dann aber verließ die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic das Glück. Nach dem letzten Saisonsieg gegen den TVS Baden-Baden holten die Saarpfälzer in den darauffolgenden zehn Spielen nur noch einen Punkt und stiegen am Ende als Tabellenfünfzehnter ab. Nächstes Jahr will man in der Oberliga-RPS wieder eine gute Runde spielen und zu alter Stärke zurückfinden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Die VTZ Saarpfalz verliert ihr letztes Saisonspiel mit 38:29 (20:13) beim VfL Pfullingen und beendet die Saison auf dem vorletzten Rang. In einer munteren und temporeichen Partie erwies sich die Offensive der Gastgeber als zu stark für die Saarpfälzer, die der wenig entgegen zu setzten hatten. Bester Zweibrücker Werfer war Tom Paetow mit zehn Treffern.

„Es war wie erwartet ein sehr engagierter Gegner. Wir haben versucht Paroli zu bieten, was uns nur in der ersten Viertelstunde gelungen ist“, sagte VTZ-Coach Danijel Grgic nach der Partie. In der Folge handelten sich seine Jungs aber einige Zeitstrafen ein und mussten abreißen lassen. „Das war einfach einem richtig guten Gegner geschuldet. Aber wir haben nicht aufgegeben und versucht weiterzuspielen. Es war ein ordentliches Spiel und die Niederlage geht auch vollkommen in Ordnung. Wir haben allen Spielern nochmal Einsatzzeiten gegeben. Der Angriff war über weite Strecken in Ordnung, nur die Abwehr war das Problem, aber nicht weil wir so schlecht, sondern der Gegner so gut war“, zog Grgic ein fast versöhnliches Fazit zur letzten Partie.

Vor einer tollen Kulisse in der Kurt-App-Sporthalle in Pfullingen waren die ersten Minuten sehr ausgeglichen. Nach einem Treffer von Tomas Kraucevicius führten die Gäste aus der Rosenstadt in der 8. Minute mit 3:4, was auch die erste und letzte Führung in der Partie war. Wenige Minuten später, nach einem Treffer von Marc Breckel, konnten sich die Gastgeber in der 13. Spielminute erstmals etwas absetzen (8:5). Grgic versuchte mit einer Auszeit entgegenzuwirken, doch die Gastgeber hatten jetzt ordentlich Fahrt aufgenommen und ließen in der Folge nicht locker. Bis zur Halbzeit bauten sie ihren Vorsprung auf 20:13 aus.

Das Spiel blieb temporeich und ließ niemandem wirklich Zeit zum Luft holen. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dabei die Saarpfälzer, die in der 35. Spielminute auf 22:18 verkürzen konnten. Pfullingens Trainer, Frederick Griesbach, reagierte und nahm eine Auszeit. Seine Mannschaft erhöhte im Anschluss wieder auf 24:18. Die VTZ konnte zwar nochmal zwischenzeitlich den Rückstand auf vier Tore reduzieren, doch für mehr sollte es an diesem Abend nicht reichen. In der 50. Minute hatten sich die Hausherren auf 32:22 vorentscheidend abgesetzt. Am Ende feierten sie einen auch in der Höhe verdienten 38:29-Heimerfolg.

Aus Sicht der VTZ gilt es jetzt erst einmal die Saison sacken zu lassen. Der Abstieg kommt nicht überraschend oder unerwartet. Dennoch ist es oftmals so, dass sich das Gesicht einer Mannschaft danach verändert. In diesem Fall wäre es maximal untertrieben, wenn man von kleineren Veränderungen sprechen würde. Mit Kurotschkin und vor allem Wiese, stehen nächste Saison zwei Leistungsträger und Publikumslieblinge nicht mehr zur Verfügung. Auf VTZ-Trainer Danijel Grgic kommt eine Menge Arbeit zu. Es gilt jetzt eine neue Mannschaft zu formen.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive