• Trainingsauftakt bei der VTZ

    Trainingsauftakt bei der VTZ

    In den zurückliegenden handballfreien Wochen konnte die Zweibrücker Handballer die Akkus aufladen und sich von den Strapazen der letztjährigen Saison erholen. Seit heute Abend befinden sich VTZ-Handballer in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga-RPS. Es gilt jetzt die physischen Grundlagen für eine lange und kräftezerrende Saison zu legen, aber auch die neuen Spieler zu integrieren. Zu Vorbereitungsbeginn gab es einen lockeren Aufgalopp im Westpfalzstadion, wo die ersten Runden mit steigender Belastung gedreht wurden. Read More
  • Turnerjahrmarkt 2019

    Turnerjahrmarkt 2019

    Trotz anders lautender Wetterprognosen konnten alle Sammlerinnen und Sammler am Pfingstmontag bei angenehmen und trockenem Wetter ihren Dienst mit der Sammelbüchse absolvieren. Wir danken euch allen für euere Bereitschaft und eueren großartigen Einsatz der uns wieder einen tolles Ergebnis beschert hat. Besondere Freude kam auf, als ein unbekannter Spender, 50 € in die Sammelbüchse steckte, die bisher größte Einzelspende auf dem Turnerjahrmarkt ! Danke nochmals an alle die unterstützt haben, es ist schön dass wir uns auf euch verlassen können !! Für den Vorstand Winfried Tänzer Read More
  • VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    Die letzte Saison ist gerade mal seit ein paar Wochen vorbei, da kann die VTZ im Jugendbereich schon die nächsten Erfolge und freudigen Neuigkeiten vermelden. Mit gleich drei Mannschaften werden die Saarpfälzer in der kommenden Saison in der überregionalen Oberliga-RPS an den Start gehen. An Anbetracht dessen, wo die VTZ noch vor einigen Jahren stand, ist diese Neuigkeit nicht hoch genug zu bewerten. Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte. Read More
  • 1.	Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    1. Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    Die VTZ zeigt sich mit der ersten Auflage des Sparkassen Fohlen-Cup sehr zufrieden. Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend konnten sich am vergangenen Samstag untereinander messen und in einer gut besuchten Westpfalzhalle ihr Können präsentieren. Die angehenden Handballstars gingen mit viel Eifer und Spaß an die Sache, was auch den vielen Eltern und Freunden sehr zu gefallen schien. Durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen kündigten die Organisatoren bereits an das Turnier nächstes Jahr erneut ausrichten zu wollen. Read More
  • „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    Das Abenteuer 3. Liga endet für die VTZ Saarpfalz nach nur einer Saison. Der Aufsteiger kann in der ersten Saisonhälfte noch gut mithalten. Zu Beginn der Rückrunde verlassen sie sogar kurzzeitig nach Siegen gegen die direkten Konkurrenten die Abstiegsränge. Dann aber verließ die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic das Glück. Nach dem letzten Saisonsieg gegen den TVS Baden-Baden holten die Saarpfälzer in den darauffolgenden zehn Spielen nur noch einen Punkt und stiegen am Ende als Tabellenfünfzehnter ab. Nächstes Jahr will man in der Oberliga-RPS wieder eine gute Runde spielen und zu alter Stärke zurückfinden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Handballer der VTZ gastieren am Sonntag beim punktgleichen Tabellennachbarn aus Willstätt. Für beide Mannschaften wird so langsam aber sicher die Luft dünner. Siege müssen her. In Mitten der Vorbereitung auf die Partie beim TV Willstätt gelingt es den Verantwortlichen der VTZ eine der wichtigsten Personalien zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen. Top-Torschütze Tom Paetow verlängert seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bei den Rosenstädtern, unabhängig von Ligazugehörigkeit.

„Ich fühle mich sehr wohl und das Gesamtpaket passt einfach“ sagt Paetow. Mit seiner eigenen Vertragsverlängerung will er auch was für die Außendarstellung machen. „Ich will damit auch ein Zeichen setzen an die jüngeren Spieler und evtl. Neuzugänge, dass hier auch in Zukunft eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf dem Feld stehen wird in der es sich lohnt zu spielen.“ Paetow wechselt vor dieser Runde von Zweitligaabsteiger und Ligakonkurrent HG Saarlouis zur VTZ mit dem Ziel mehr Verantwortung zu übernehmen und den nächsten Schritt zu machen. Bereits nach den ersten Spielen sah man, dass das von ihm keine leeren Aussagen, sondern ein vielmehr ein Versprechen war. Sobald er das Feld betritt, wird Paetow zum Dreh- und Angelpunkt im Zweibrücker Spiel und weiß nicht nur als Torschütze zu glänzen. Trotz seines jungen Alters strahlt er viel Ruhe aus und lenkt geschickt die Angriffe seiner Mannschaft, auch wenn ihm nicht immer alles gelingen will. „Mein größtes Defizit liegt sicherlich im Abwehrspiel, aber auch vorne habe ich im Laufe einer Partie noch zu viele Phasen, in denen ich schlechte Entscheidungen treffe. Wenn man mehr Verantwortung hat, hat man automatisch auch mehr Entscheidungen zu treffen und somit können auch mehr Fehler passieren. Diese Zahl gilt es zu minimieren“, erklärt der sympathische und manchmal auch verschlossen wirkende Rückraumspieler.

Am Sonntag treffen Paetow und seine Jungs auf den TV Willstätt. Im Hinspiel lieferten die Saarpfälzer wohl die schlechteste Leistung der bisherigen Runde und verloren zuhause vollkommen zurecht mit 26:28. Im Spiel zweier schwacher Mannschaften waren die Willstätter etwas cleverer und nutzten geschickt ihre körperlichen Vorteile aus. Gegen die großgewachsene 6:0-Deckung fanden die Zweibrücker zu selten die richtigen Mittel und ließen sich immer wieder zu unvorbereiteten Würfen hinreißen, die leichte Beute für Gunther Zölle im Gehäuse des TVW waren. Auch in der Abwehr zeigten sich die Zweibrücker im Hinspiel zu harmlos und waren in der Summe zu leicht zu überwinden. Doch seitdem Zeitpunkt hat sich beim TV Willstätt einiges getan. Kurz nach dem Erfolg in Zweibrücken hat man sich etwas überraschend von Trainer Marcus Simowski getrennt. Fortan übernahm der sportliche Leiter Rudi Fritsch das Kommando, ohne dass es jedoch wirklich besser wurde. Zum Ende des Jahres konnte dann mit Marco Schiemann ein neuer Trainer verpflichtet werden, der seit Januar das Ruder übernommen hat. Auch am Kader wurde, notgedrungen, Hand angelegt. Schwere und langfristige Ausfälle müssen aufgefangen werden. Mit Christopher Räpple und Marius Oßwald wurde zwei neue Spieler verpflichtet für die Mission Klassenerhalt. Bester Werfer des Aufsteigers ist aktuell Daniel Schliedermann mit 77 Toren.

„Es ist schwer zu sagen, ob und wenn ja was sich in deren Spiel verändert hat, denn sie haben einen neuen Trainer und neue Spieler. Außerdem haben sie bislang auch noch kein Spiel in diesem Jahr bestritten. Fakt ist aber, dass eine körperlich präsente Mannschaft auf uns wartet, mit guten Individualisten in ihren Reihen. Ich erwarte dennoch eine Partie auf Augenhöhe. Wenn wir alles reinwerfen was wir haben und einen kühlen Kopf bewahren, bin mir sicher, dass wir etwas Zählbares mitnehmen können“, zeigt sich Paetow optimistisch im Vorfeld der Partie.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive