• Trainingsauftakt bei der VTZ

    Trainingsauftakt bei der VTZ

    In den zurückliegenden handballfreien Wochen konnte die Zweibrücker Handballer die Akkus aufladen und sich von den Strapazen der letztjährigen Saison erholen. Seit heute Abend befinden sich VTZ-Handballer in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga-RPS. Es gilt jetzt die physischen Grundlagen für eine lange und kräftezerrende Saison zu legen, aber auch die neuen Spieler zu integrieren. Zu Vorbereitungsbeginn gab es einen lockeren Aufgalopp im Westpfalzstadion, wo die ersten Runden mit steigender Belastung gedreht wurden. Read More
  • Turnerjahrmarkt 2019

    Turnerjahrmarkt 2019

    Trotz anders lautender Wetterprognosen konnten alle Sammlerinnen und Sammler am Pfingstmontag bei angenehmen und trockenem Wetter ihren Dienst mit der Sammelbüchse absolvieren. Wir danken euch allen für euere Bereitschaft und eueren großartigen Einsatz der uns wieder einen tolles Ergebnis beschert hat. Besondere Freude kam auf, als ein unbekannter Spender, 50 € in die Sammelbüchse steckte, die bisher größte Einzelspende auf dem Turnerjahrmarkt ! Danke nochmals an alle die unterstützt haben, es ist schön dass wir uns auf euch verlassen können !! Für den Vorstand Winfried Tänzer Read More
  • VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    Die letzte Saison ist gerade mal seit ein paar Wochen vorbei, da kann die VTZ im Jugendbereich schon die nächsten Erfolge und freudigen Neuigkeiten vermelden. Mit gleich drei Mannschaften werden die Saarpfälzer in der kommenden Saison in der überregionalen Oberliga-RPS an den Start gehen. An Anbetracht dessen, wo die VTZ noch vor einigen Jahren stand, ist diese Neuigkeit nicht hoch genug zu bewerten. Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte. Read More
  • 1.	Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    1. Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    Die VTZ zeigt sich mit der ersten Auflage des Sparkassen Fohlen-Cup sehr zufrieden. Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend konnten sich am vergangenen Samstag untereinander messen und in einer gut besuchten Westpfalzhalle ihr Können präsentieren. Die angehenden Handballstars gingen mit viel Eifer und Spaß an die Sache, was auch den vielen Eltern und Freunden sehr zu gefallen schien. Durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen kündigten die Organisatoren bereits an das Turnier nächstes Jahr erneut ausrichten zu wollen. Read More
  • „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    Das Abenteuer 3. Liga endet für die VTZ Saarpfalz nach nur einer Saison. Der Aufsteiger kann in der ersten Saisonhälfte noch gut mithalten. Zu Beginn der Rückrunde verlassen sie sogar kurzzeitig nach Siegen gegen die direkten Konkurrenten die Abstiegsränge. Dann aber verließ die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic das Glück. Nach dem letzten Saisonsieg gegen den TVS Baden-Baden holten die Saarpfälzer in den darauffolgenden zehn Spielen nur noch einen Punkt und stiegen am Ende als Tabellenfünfzehnter ab. Nächstes Jahr will man in der Oberliga-RPS wieder eine gute Runde spielen und zu alter Stärke zurückfinden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Minivorbereitung auf den zweiten Saisonteil hat ein Ende. Am Sonntag starten die Handballer der VTZ ins neue Jahr mit der Auswärtspartie beim ebenfalls stark abstiegsbedrohten TSV Neuhausen/Filder. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften nach spektakulären 60 Spielminuten 36:36. Es war ein Unentschieden der besonderen Art, dass wohl keiner der Beteiligten so schnell vergessen konnte. Wichtige Änderung: Die Partie wurde von 17 Uhr auf 15:30 Uhr vorverlegt.

13 Spiele stehen noch für die VTZ Saarpfalz auf dem Programm in der 3. Liga Süd. Zurzeit belegt die Mannschaft von Danijel Grgic den vorletzten Rang. Punktgleich zwei Plätze davor ist der kommende Gegner, der TSV Neuhausen/Filder, zu finden, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. So eng geht es im Moment im Tabellenkeller der Staffel Süd zu. Alleine schon der Blick auf die Tabelle zeigt, welche große Bedeutung die Partie für beide Mannschaften hat. Auch wenn es „nur“ um zwei Punkte geht, könnten gerade die Vergleiche mit den direkten Konkurrenten am Ende das Pendel in die eine oder die andere Richtung ausschlagen lassen. Dennoch will VTZ-Trainer Grgic nichts von einem Endspiel-Charakter bei der Partie wissen und erklärt: „Natürlich ist das ein schwerer Auftakt, aber ich finde nicht, dass das schon ein Endspiel für uns oder den TSV ist. Es sind noch 13 Spiele zu absolvieren.“

Auch wenn im Hinspiel die Leistung der beiden Mannschaften mit jeweils einem ergatterten Punkt honoriert wurde, war nach die Partie nur bei einer Mannschaft die Freude über den Punktgewinn zu sehen. Die VTZ drehte nach großem Rückstand zu Beginn der zweiten Hälfte die Partie und lag in der Schlussphase selbst sogar mit zwei Treffern in Front. Als sie dann bei knapper 36:35-Führung wenige Sekunden vor dem Ende in Ballbesitz waren, schien es schon so, als ob der erste Saisonsieg eingefahren werden kann. Doch am Ende nutzten die Gäste den letzten Wurfversuch der Partie um selbst nochmals den Ball zu ergattern und mit dem Schlusspfiff den Ausgleichstreffer zu erzielen. Schon damals sah man gut wo die Stärken und Schwächen des TSV zu finden sind. Die Mannschaft von Trainer Eckard Nothdurft hat die schwächste Abwehr der Liga und kassierte bislang bereits 555 Gegentore. Im Angriff weiß seine junge Mannschaft aber durchaus zu glänzen und genau diese beiden Gesichter zeigten sie damals in Zweibrücken. So spielerisch stark sie im Angriff agierten, so fahrig wurde es dann in der Defensive. Dennoch kann man beim Kellerduell wohl kaum davon ausgehen, dass erneut 72 Tore fallen werden. Beide Mannschaften werden sicherlich über eine stabile Abwehr versuchen die nötige Sicherheit zu gewinnen und so die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Während der TSV bereits letzte Woche in den Ligaalltag eingestiegen ist und die erste Partie des Jahres beim Vorjahresmeister SV Salamander Kornwestheim mit 31:25 verloren hat, konnten die Rosenstädter sich noch eine Woche länger vorbereiten auf die so wichtigen ersten Spiele des neuen Jahres. „Wir sind gut vorbereitet. Die Mannschaft hat in der Vorbereitung gut mitgezogen und jetzt hoffen wir, dass das, was wir vorbereitet haben, auch auf die Platte bringen und 60 Minuten einen guten Kampf abliefern. Wir wollen das Spiel so lange wie möglich offen gestalten und wenn sich uns die Chancen bietet, sie auch nutzen. Ich bin sehr zuversichtlich“, sagt Danijel Grgic.

Ein Sieg seiner Jungs wäre nicht mit Blick auf den direkten Vergleich so wichtig, sondern vor allem auch deswegen, dass man mit einem guten Gefühl in die Restsaison startet. Die nächsten Spiele sind in Anbetracht der Gegner nicht minder Wichtig, denn die nächsten beiden Herausforderungen sind der TV Willstätt und der TVS Baden-Baden, die beide ebenfalls noch um den Klassenerhalt kämpfen.

Für alle Fans und Reislustigen besteht am Sonntag die Möglichkeit die Mannschaft zu begleiten. Abfahrt an der Festhalle ist um 10:30 Uhr. Anmeldungen bitte vorher an Jörg Clemens zum Beispiel per Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive