• Trainingsauftakt bei der VTZ

    Trainingsauftakt bei der VTZ

    In den zurückliegenden handballfreien Wochen konnte die Zweibrücker Handballer die Akkus aufladen und sich von den Strapazen der letztjährigen Saison erholen. Seit heute Abend befinden sich VTZ-Handballer in ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga-RPS. Es gilt jetzt die physischen Grundlagen für eine lange und kräftezerrende Saison zu legen, aber auch die neuen Spieler zu integrieren. Zu Vorbereitungsbeginn gab es einen lockeren Aufgalopp im Westpfalzstadion, wo die ersten Runden mit steigender Belastung gedreht wurden. Read More
  • Turnerjahrmarkt 2019

    Turnerjahrmarkt 2019

    Trotz anders lautender Wetterprognosen konnten alle Sammlerinnen und Sammler am Pfingstmontag bei angenehmen und trockenem Wetter ihren Dienst mit der Sammelbüchse absolvieren. Wir danken euch allen für euere Bereitschaft und eueren großartigen Einsatz der uns wieder einen tolles Ergebnis beschert hat. Besondere Freude kam auf, als ein unbekannter Spender, 50 € in die Sammelbüchse steckte, die bisher größte Einzelspende auf dem Turnerjahrmarkt ! Danke nochmals an alle die unterstützt haben, es ist schön dass wir uns auf euch verlassen können !! Für den Vorstand Winfried Tänzer Read More
  • VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    VTZ nächste Saison mit drei Jugendmannschaften in der Oberliga-RPS

    Die letzte Saison ist gerade mal seit ein paar Wochen vorbei, da kann die VTZ im Jugendbereich schon die nächsten Erfolge und freudigen Neuigkeiten vermelden. Mit gleich drei Mannschaften werden die Saarpfälzer in der kommenden Saison in der überregionalen Oberliga-RPS an den Start gehen. An Anbetracht dessen, wo die VTZ noch vor einigen Jahren stand, ist diese Neuigkeit nicht hoch genug zu bewerten. Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre trägt Früchte. Read More
  • 1.	Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    1. Sparkassen Fohlen-Cup ein voller Erfolg

    Die VTZ zeigt sich mit der ersten Auflage des Sparkassen Fohlen-Cup sehr zufrieden. Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend konnten sich am vergangenen Samstag untereinander messen und in einer gut besuchten Westpfalzhalle ihr Können präsentieren. Die angehenden Handballstars gingen mit viel Eifer und Spaß an die Sache, was auch den vielen Eltern und Freunden sehr zu gefallen schien. Durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen kündigten die Organisatoren bereits an das Turnier nächstes Jahr erneut ausrichten zu wollen. Read More
  • „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    „Für mich persönlich war es eine enttäuschende Saison“

    Das Abenteuer 3. Liga endet für die VTZ Saarpfalz nach nur einer Saison. Der Aufsteiger kann in der ersten Saisonhälfte noch gut mithalten. Zu Beginn der Rückrunde verlassen sie sogar kurzzeitig nach Siegen gegen die direkten Konkurrenten die Abstiegsränge. Dann aber verließ die Mannschaft von Trainer Danijel Grgic das Glück. Nach dem letzten Saisonsieg gegen den TVS Baden-Baden holten die Saarpfälzer in den darauffolgenden zehn Spielen nur noch einen Punkt und stiegen am Ende als Tabellenfünfzehnter ab. Nächstes Jahr will man in der Oberliga-RPS wieder eine gute Runde spielen und zu alter Stärke zurückfinden. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Die Handballer der VTZ bestreiten am Freitag ihr zweites Heimspiel in der 3. Liga Süd hintereinander. Sie empfangen um 20:30 Uhr den Mitaufsteiger TV Willstätt, der vom ehemaligen HSV Merzig-Hilbringen-Trainer Marcus Simowski gecoacht wird. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg ungemein wichtig. Die Mannschaft der VTZ will an die gute Leistung aus dem Spiel gegen den TSV Neuhausen/Filder anknüpfen und den ersten Sieg einfahren.

(Auf seine Paraden wird es erneut ankommen - Yannic Klöckner)

Es war ein Spiel, das wohl niemand so schnell vergessen wird. Immer dann, wenn man schon dachte, dass die Partie zu einer Seite gekippt war, konnte die andere Seite kontern. Am Ende trennten sich die VTZ und der TSV Neuhausen/Filder leistungsgerecht mit 36:36. Nachdem man in der Schlusssekunde den Ausgleich hat hinnehmen müssen, überwog im ersten Moment aus Sicht der VTZ die Enttäuschung. Wenige Tage später hat sich die Lage geändert, wie Torhüter Yannic Klöckner erklärt: „Innerhalb der Mannschaft überwiegt die Freude über den Punktgewinn. Wir haben uns und den Zuschauern bewiesen, dass wir nicht zurückstecken und niemals aufgeben.“ Klöckner selbst war nach seiner Einwechslung Mitte der ersten Hälfte einer der Faktoren, die für den Umschwung gesorgt hatten. Mit zahlreichen Paraden brachte er seine Mannschaft, als sie schon fast am Boden war, wieder zurück in die Partie. Was dieser Punkt wert war, wird sich erst am Ende der Runde zeigen. Was diese Leistung und die Wiederauferstehung wert war, wird man am kommenden Freitag sehen, wenn sie den TV Willstätt zuhause in der Westpfalzhalle empfangen.

Der TV Willstätt, ehemals gefeierter Bundesligist und heutiger Aufsteiger, ist denkbar schlecht in die Saison gestartet. Gegen Mitaufsteiger TSV 1907 Baden-Baden und Vorjahresmeister Salamander Kornwestheim gab es zwei klare Auswärtsniederlagen. Im Heimspiel gegen den VfL Pfullingen hielten sie die Partie bis in die Schlussphase knapp, mussten sich aber am Ende dennoch geschlagen geben. Jetzt reisen sie als derzeitiges Tabellenschlusslicht nach Zweibrücken und wollen ebenso wie die Rosenstädter den ersten Saisonsieg einfahren. „Sie haben einen erfahrenen Torhüter, der in den vergangenen Spielen immer wieder seine Klasse unter Beweis gestellt hat. Der Denker und Lenker des Spiels ist aber Daniel Schliedermann. Den müssen wir in den Griff kriegen“, zeigt sich Klöckner bereits bestens informiert über den kommenden Gegner.

Bis auf den Langzeitverletzten Wladislaw Kurotschkin kann VTZ-Coach Danijel Grgic wohl auf den restlichen Kader zurückgreifen, auch wenn Anfang der Woche immer noch einige das Training ausgesetzt haben. Vor allem die beiden erfahrenen Rückraumspieler Philip Wiese und Tomas Kraucevicius haben in den ersten Wochen der noch jungen Saison einiges einstecken müssen. Egal wie es dann im Endeffekt am Freitagabend auch aussieht, für die Zweibrücker zählt nur ein Sieg. „Die Mannschaft will jetzt den ersten Heimsieg einfahren, nachdem es letzte Woche knapp nicht gereicht hat“, gibt Klöckner die Marschroute vor. Dafür bedarf es aber einer konstanteren Leistung, als die VTZ bislang in ihren drei Auftritten gezeigt hat. Kurze Schwächephasen werden in der dritten Liga gnadenlos und eiskalt bestraft. Sollte es ihnen aber gelingen an die Abwehrleistung der zweiten Halbzeit gegen den TSV Neuhausen/Filder oder auch gegen den TuS Dansenberg anzuknüpfen und die eigene Schwächephase möglichst gering zu halten, ist gegen den TV Willstätt ein Heimsieg möglich.

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive