• Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Sportlerwahl in der Rheinpfalz

    Unsere Jungs haben letztes Jahr eine Traumsaison gekrönt mit dem Aufstieg in die 3.Liga. Als bester Meister in der Historie der Oberliga-RPS haben sie sich die Meisterschaft mehr als nur verdient. Das sieht man auch so bei der Rheinpfalz, die die VTZ bei der diesjährigen Sportlerwahl als Mannschaft des Jahres nominiert hat. Damit unsere Jungs jetzt auch noch diesen Titel einheimsen können, wird Eure Hilfe gebraucht. Bis zum 18. Januar habt Ihr die Chance Euren Jungs Eure Stimme zu geben...einfach den Link unterhalb anklicken... https://www.rheinpfalz.de/sportlerwahl-zweibruecken/ Read More
  • „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    „Die Hinrunde ist ein bisschen enttäuschend“

    Ein bewegtes Jahr liegt hinter den Handballern der VTZ. Im zweiten Jahr der Ära Grgic haben die Zweibrücker bereits früh die Chance den großen Wurf zu landen. Sie dominieren die Oberliga-RPS und feiern am Ende nach einer rekordträchtigen Saison die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga. In der neuen Klasse wurde der steile Aufstieg der VTZ zunächst etwas abgebremst. Dennoch haben sie nach 17 von 30 Spieltagen gezeigt, dass der Klassenerhalt keineswegs utopisch ist. Read More
  • Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    Die VTZ Saarpfalz wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

    die VTZ Saarpfalz wünscht allen Spielern, Trainern, Betreuern Fans, Sponsoren und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019. Euch allen alles Gute und vielen Dank für die vielfältige Unterstützung Eurer Vorstand der VTZ Saarpfalz Read More
  • Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Heimniederlage im Derby – Claussen nicht zu halten

    Das große Pfalzderby zwischen der VTZ dem TuS Dansenberg war nur eine Halbzeit lang ein Kräftemessen auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hatte der Aufsteiger aus der Rosenstadt dem Tabellendritten nichts mehr entgegenzusetzen, der sich am Ende auch in der Höhe verdient mit 20:25 (10:11) durchsetzen konnten. Beste Spieler am Freitagabend waren der 10-fache Torschütze Jan Claussen und Torhüter Kevin Klier vom TuS Dansenberg. Bester VTZ-Schütze war Martin Mokris mit sechs Treffern. Read More
  • „Wenn wir gewinnen wollen, muss alles passen“

    „Wenn wir gewinnen wollen, muss alles passen“

    Wie kann man das Handball-Jahr schöner ausklingen lassen als mit einem Pfalzderby. Am Freitag ab 20 Uhr treffen in der Westpfalzhalle in Zweibrücken die VTZ Saarpfalz und der TuS Dansenberg aufeinander. Während die Zweibrücker mittlerweile auf den vorletzten Rang der 3. Liga Süd abgerutscht sind, grüßen die Dansenberger vom 4. Platz und könnten mit einem Sieg, bei gleichzeitigen Niederlagen der HBW Balingen-Weilstetten II sowie der Rhein-Neckar Löwen II, das Jahr sogar als Tabellenzweiter abschließen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

HF Illtal – SG HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz 37-27 (18-10)

Beim ersten Saisonspiel unserer männlichen A-Jugend in der RPS-Oberliga wartete gleich eine echte Prüfung. Mit dem ambitionierten Team der HF Illtal, dass sich im Mai noch große Hoffnungen auf die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga gemacht hatte, trat eine kleine „Saarauswahl“ gegen den Liga-Neuling an. Einige Spieler der Illtaler haben schon im letzten Jahr bei den Männern auf RPS-Niveau Einsatzzeiten gehabt und gehören auch dieses Jahr zum Kader des letztjährigen Tabellenzweiten. Schon im Vorfeld war absehbar, dass die von Männer-RPS-Trainer Steffen Ecker trainierten Gastgeber sowohl von der Physis als auch von der Spielerfahrung deutlich weiter entwickelt sind und das Spiel dominieren würden. Für das Team der SG HWE Erbach/Waldmohr-VTZ Saarpfalz, das im Wesentlichen aus Spielern des jüngeren A-Jugendjahrganges und B-Jugendlichen besteht, kann es in dieser Saison nur darum gehen Erfahrungen zu sammeln und die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. Gegen die Spitzenmannschaften der Liga wird es schwer werden sich zu behaupten, das ist allen Beteiligten klar.

Der Unterschied zwischen den Teams zeigte sich zum Spielbeginn zunächst sehr deutlich: Gegen die physisch präsente Abwehr der Illtaler hatten unserer Jungs in der Anfangsphase keine Lösungen, Ball um Ball wurde verworfen, die Mut und Entschlossenheit fehlten im Abschluss. Die Gastgeber nutzten vom Start weg die Fehler unserer Offensive aus und kamen über Tempogegenstöße und schnelle Abschlüsse zu leichten Treffern. Nach nur sieben Minuten stand es 7-0 für Illtal, das Spiel war schon früh entschieden. Doch nun gelang es dem Team der Trainer Aaron Braun und Yannic Klöckner immer besser sich an Tempo und Wucht der Illtaler Angriffe anzupassen. Yannik Flockerzi brach mit seinem Treffer den Bann im Angriff, in der Abwehr bekam die 3-2-1-Formation immer besser Zugriff auf den Gegner. Torhüter Swjatoslaw Maurer steigerte sich nun und konnte im weiteren Spielverlauf mit einigen spektakulären Paraden Zeichen setzen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Teams bei dem auch unsere Jungs ohne Rücksicht auf das Ergebnis konsequent auf Tempo spielten. Das Trainergespann gab dabei allen Feldspielern Einsatzzeit, auf Ergebniskosmetik wurde verzichtet, der Lernprozess und die Eingewöhnung auf dem deutlich höheren Spielniveau für das ganze Team standen im Fokus. Trotz der vielen Gegentore wurde die Abwehrleistung im Spielverlauf immer besser, Illtal musste deutlich mehr für seine Treffer arbeiten. Im Angriff gelangen schöne Spielkombinationen, Jonas Mayer und Glen Luga erzielten sehenswerte Treffer aus dem Rückraum, aus dem Tempogegenstoß und von außen gelangen immer wieder Tore. Auch wenn Illtal natürlich deutlich besser war, konnten unsere Jungs nach der Anfangsphase ihr großes Potential aufzeigen. Trainer, Betreuer und Fans waren nach dem Spiel auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung durchaus zufrieden.

Für die HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz spielten:

Swjatoslaw Maurer und Xaver Held (Tor), Dennis Bernt (3), Jannik Flockerzi (1), Philip Gast (1), Jakob Gauf (1), Jacob Heydrich (1), Marc Heydrich (2), Glen Luga (9/5), Jonas Mayer (8), Gregor Siefert, Martin Walther (1),

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive