• „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    „Ich möchte Freude am Handballspielen wiedergewinnen“

    Den Verantwortlichen der VTZ ist mit der Verpflichtung von Loic Laurent ein wahrer Transfercoup gelungen. Der 27-jährige Franzose war im Winter frei geworden, nachdem sich die Wege von ihm und dem Drittligisten TuS Dansenberg getrennt hatten. Über einen Zweibrücker Neuzugang, der sich nächste Saison den Saarpfälzern anschließen wird, entstand der Kontakt und der Zweibrücker Vorstand schaffte es Laurent von einem Engagement zu überzeugen. Read More
  • VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    VTZ überrollt den TV Mülheim mit 38:29 – Loic Laurent wird bis zum Saisonende verpflichtet

    Die Leistungskurve der Oberliga-Handballer der VTZ zeigt weiter nach oben. Wie schon in der Vorwoche beim klaren Erfolg gegen den HC Dillingen/Diefflen, zeigen sie gegen den TV Mülheim, dass die Ideen des neuen Zweibrücker Trainergespanns erste Früchte tragen. Mit 38:29 (19:12) schlagen sie den Underdog klar und überzeugend, auch wenn sie gerade in der Abwehr noch viel Luft nach oben haben. Zudem konnte mit dem Franzosen Loic Laurent ein Neuzugang präsentiert werden, der den kleinen Zweibrücker Kader vorerst mal bis zum Saisonende verstärken wird. Read More
  • Transfercoup gelandet

    Transfercoup gelandet

    Den Verantwortlichen der VTZ ist ein Transfercoup der seinesgleichen sucht gelungen. Ab sofort verstärkt XXX den Kader der Zweibrücker und wird mit seiner Erfahrung und Klasse dabei helfen, die VTZ wieder in ruhigere Fahrwasser zu führen.  Ach so, wer vor Montag erfahren will, wer der neue Spieler in den Reihen der VTZ ist, sollte Sonntag spätestens um 18 Uhr in der Westpfalzhalle sein... Read More
  • VTZ empfängt den TV Mülheim

    VTZ empfängt den TV Mülheim

    Man könnte die Partie zwischen der VTZ Saarpfalz und dem TV Mülheim auch als „Duell der Enttäuschten“ bezeichnen. Beide Mannschaften haben sich in anderen Tabellenregionen gewähnt, konnten aber bislang die selbstgesteckten Ziele nicht erfüllen. Somit geht es am Sonntag, dem 16.02.2020, ab 18 Uhr in der Westfalzhalle darum, die Wende einzuleiten. In der Vergangenheit begegneten sich beide Teams oft auf Augenhöhe und boten spannenden Partien. So auch im Hinspiel, als sie sich 23:23 trennten. Read More
  • Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Moritz Baumgart kehrt zur VTZ zurück

    Die Universalwaffe der VTZ ist zurück. So, oder so ähnlich, könnte man die Rückkehr von Moritz Baumgart zur VTZ auch beschreiben. Moritz Baumgart trug bereits zwei Jahre lang das Trikot der Saarpfälzer und konnte große Erfolge mit ihnen feiern. Neben dem damals überraschenden Pokalerfolg, konnte nur ein Jahr später die Meisterschaft und der Aufstieg in die 3. Liga zelebriert werden. Danach verließ er die VTZ um bei seinem Heimatverein, dem TS Rodalben, in die Rolle des Spielertrainers zu schlüpfen. Jetzt ist er wieder zurück und motiviert wie eh und je. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VTZ Kinderfasching

vtz kinderfasnacht2020

HF Illtal – SG HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz 37-27 (18-10)

Beim ersten Saisonspiel unserer männlichen A-Jugend in der RPS-Oberliga wartete gleich eine echte Prüfung. Mit dem ambitionierten Team der HF Illtal, dass sich im Mai noch große Hoffnungen auf die Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga gemacht hatte, trat eine kleine „Saarauswahl“ gegen den Liga-Neuling an. Einige Spieler der Illtaler haben schon im letzten Jahr bei den Männern auf RPS-Niveau Einsatzzeiten gehabt und gehören auch dieses Jahr zum Kader des letztjährigen Tabellenzweiten. Schon im Vorfeld war absehbar, dass die von Männer-RPS-Trainer Steffen Ecker trainierten Gastgeber sowohl von der Physis als auch von der Spielerfahrung deutlich weiter entwickelt sind und das Spiel dominieren würden. Für das Team der SG HWE Erbach/Waldmohr-VTZ Saarpfalz, das im Wesentlichen aus Spielern des jüngeren A-Jugendjahrganges und B-Jugendlichen besteht, kann es in dieser Saison nur darum gehen Erfahrungen zu sammeln und die nächsten Entwicklungsschritte zu machen. Gegen die Spitzenmannschaften der Liga wird es schwer werden sich zu behaupten, das ist allen Beteiligten klar.

Der Unterschied zwischen den Teams zeigte sich zum Spielbeginn zunächst sehr deutlich: Gegen die physisch präsente Abwehr der Illtaler hatten unserer Jungs in der Anfangsphase keine Lösungen, Ball um Ball wurde verworfen, die Mut und Entschlossenheit fehlten im Abschluss. Die Gastgeber nutzten vom Start weg die Fehler unserer Offensive aus und kamen über Tempogegenstöße und schnelle Abschlüsse zu leichten Treffern. Nach nur sieben Minuten stand es 7-0 für Illtal, das Spiel war schon früh entschieden. Doch nun gelang es dem Team der Trainer Aaron Braun und Yannic Klöckner immer besser sich an Tempo und Wucht der Illtaler Angriffe anzupassen. Yannik Flockerzi brach mit seinem Treffer den Bann im Angriff, in der Abwehr bekam die 3-2-1-Formation immer besser Zugriff auf den Gegner. Torhüter Swjatoslaw Maurer steigerte sich nun und konnte im weiteren Spielverlauf mit einigen spektakulären Paraden Zeichen setzen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Teams bei dem auch unsere Jungs ohne Rücksicht auf das Ergebnis konsequent auf Tempo spielten. Das Trainergespann gab dabei allen Feldspielern Einsatzzeit, auf Ergebniskosmetik wurde verzichtet, der Lernprozess und die Eingewöhnung auf dem deutlich höheren Spielniveau für das ganze Team standen im Fokus. Trotz der vielen Gegentore wurde die Abwehrleistung im Spielverlauf immer besser, Illtal musste deutlich mehr für seine Treffer arbeiten. Im Angriff gelangen schöne Spielkombinationen, Jonas Mayer und Glen Luga erzielten sehenswerte Treffer aus dem Rückraum, aus dem Tempogegenstoß und von außen gelangen immer wieder Tore. Auch wenn Illtal natürlich deutlich besser war, konnten unsere Jungs nach der Anfangsphase ihr großes Potential aufzeigen. Trainer, Betreuer und Fans waren nach dem Spiel auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung durchaus zufrieden.

Für die HWE Erbach/Waldmohr–VTZ Saarpfalz spielten:

Swjatoslaw Maurer und Xaver Held (Tor), Dennis Bernt (3), Jannik Flockerzi (1), Philip Gast (1), Jakob Gauf (1), Jacob Heydrich (1), Marc Heydrich (2), Glen Luga (9/5), Jonas Mayer (8), Gregor Siefert, Martin Walther (1),

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive