• H2: VTZ II geht im Lokalderby unter

    H2: VTZ II geht im Lokalderby unter

    Die zweite Mannschaft der VTZ kommt im Lokalderby mit SV 64 Zweibrücken II böse unter die Räder. Nachdem sie die ersten zwanzig Minuten dominierten, folgte ein unerklärlicher Leistungsabbruch. Bei der 15:26 (9:10)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten der Saarlandliga zeigte das Schlusslicht erneut seine zwei Gesichter. Bester Werfer der Partie war der wiedergenesene VTZ-Rückraumspieler Maurice Kaufeld mit acht Treffern. Read More
  • H1: „Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit noch eine Schippe drauf gelegt“

    H1: „Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit noch eine Schippe drauf gelegt“

    Die schwere Auswärtspartie bei der HSG Kastellaun/Simmern meistern die Handballer der VTZ am Ende souverän, auch wenn sie es sich lange schwer taten. Das 21:27 (11:12) war dabei vor allem dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hochverdient. VTZ-Trainer Danijel Grgic war insgesamt mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden und zeigte sich vor allem von der starken zweiten Hälfte sehr angetan. Bester Werfer war Martin Mokris mit insgesamt acht Treffern. Read More
  • H1: „Wir müssen von Anfang an den Turbo einlegen“

    H1: „Wir müssen von Anfang an den Turbo einlegen“

    Die Handballer der VTZ stehen am Wochenende vor einer schweren Auswärtspartie im Hunsrück. Am Samstag werden sie um 19:30 Uhr in der IGS-Halle von der HSG Kastellaun/Simmern empfangen, die es im Hinspiel den Zweibrückern lange mehr als schwer gemacht hat. Dank eines Kraftakts in den letzten zehn Spielminuten konnte die Partie gedreht und der Sieg eingefahren werden. Die Saarpfälzer sind gewarnt und wissen, dass sie von der ersten Minute an Vollgas geben müssen. Read More
  • „Seine deutsche Art tut unserem Team gut“

    „Seine deutsche Art tut unserem Team gut“

    David Biehl hat in der Schweiz eine neue Heimat gefunden. Letzte Saison feiert er noch mit der zweiten Mannschaft der VTZ den Aufstieg in die Saarlandliga. Doch dieses Jahr sorgt er in Visp im Schweizer Kanton Wallis für Furore. Mit dem KTV Visp Handball hat er sich zunächst erfolgreich für die Meisterschaftsrunde qualifiziert. Dort haben sie sich im Mittelfeld der Tabelle etabliert und sind lediglich drei Punkte vom Spitzenreiter entfernt. Dass sie sich überhaupt für die Meisterschaftsrunde qualifiziert haben, ist für die Mannschaft schon ein Erfolg, da ursprünglich lediglich der Klassenerhalt im Fokus war. Read More
  • H1: „Die Mannschaft macht mir super viel Spaß“

    H1: „Die Mannschaft macht mir super viel Spaß“

    Mit Philip Wiese hat nun auch der Kapitän und Kopf der Mannschaft seinen auslaufenden Vertrag bei der VTZ verlängert. Auch wenn seine Vertragsverlängerung nicht die größte Überraschung sein dürfte, waren dennoch im Vorfeld immer wieder Zweifel aufgekommen, ob und wie lange Wiese dem Handballsport noch erhalten bleibt. Doch der 32-jährige Rückraumshooter, der auch am Kreis viel Gefahr ausstrahlt, fühlt sich topfit und führt seine körperliche Fitness als einen der Gründe an noch ein weiteres Jahr dranzuhängen. Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Kinderfasching

Kinderfasching2018k

SG HWE Homburg / VTZ - SG Illtal-Dudweiler-Fischbach 17-16

SG Illtal-Dudweiler-Fischbach - HSV Püttlingen 9-11

HSV Püttlingen - SG HWE Homburg / VTZ 15-17

In einem spannenden und hochdramatischen Halbfinalturnier sicherte sich die SG HWE Homburg / VTZ Saarpfalz die Teilnahme am Final-Four-Turnier des Energis Cup, dem saarländischen Handballpokal. Das Dreierturnier mit dem HSV Püttlingen und der SG Illtal-Dudweiler-Fischbach war von packenden und hart umkämpften Begegnungen geprägt. Die Voraussetzungen für die gastgebende SG HWE Homburg / VTZ Saarpfalz waren dabei nicht optimal: Nachdem sich im letzten Spiel schon Rückraumspieler Jonas Mayer am Fuß verletzt hatte, erwischte es jetzt auch noch Tormann Swjatoslaw Mauerer, der sich am Freitag im Schulsport ebenfalls am Fuß verletzt hat und mehrere Wochen ausfallen wird. Doch auch ohne die beiden war die Maßgabe der Trainer Aaron Braun und Yannik Klöckner klar, der Turniersieg und damit die Qualifikation fürs Finalturnier waren das Ziel.

Im ersten Spiel gegen den Bezirksligisten SG Illtal-Dudweiler-Fischbach tat sich unser Team vor allem in der Abwehr sehr schwer. Gegen die schnelle Mitte der Gäste fanden unsere Jungs lange Zeit kein Mittel. Auf Grund einer konzentrierten Angriffsleistung und mit Unterstützung durch Tormannneuling Fabian Wolff, der in der Endphase mit zwei wichtigen Paraden den Sieg sicherte, gelang am Ende ein glücklicher aber doch verdienter 17-16 Erfolg.

Im zweiten Spiel standen sich die SG Illtal-Dudweiler-Fischbach und der HSV Püttlingen gegenüber. Auch diese Partie war hochspannend, wurde aber leider von einem dramatischen Unglück überschattet: Ein Spieler aus Püttlingen verletzte sich in einer ganz normalen Angriffsaktion so schwer am Kopf, dass er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Spiel musste für mehr als 30 Minuten unterbrochen werden. Wir wünschen dem Spieler alles Gute und hoffen, dass er bald wieder fit wird! Am Ende konnte sich die klassenhöhere Mannschaft aus Püttlingen mit 9-11 durchsetzen, so dass es im letzten Spiel zum echten Endspiel um die Finalqualifikation kam.

Auch das Spiel HSV Püttlingen - SG HWE Homburg / VTZ Saarpfalz war bis in die Schlusssekunden spannend. Gegen den Tabellenzweiten Püttlingen zeigte der Tabellendritten der Saarlandliga eine hochengagierte Leistung. Die Gastgeber gingen immer wieder in Führung konnten sich aber lange Zeit nicht entscheidend absetzen. Mit zunehmender Dauer gelang es aber der Abwehr die Püttlinger immer besser zu kontrollieren. Am Ende war es wieder Tormann Fabian Wolff, der den entscheidenden Wurf entschärfen konnte. Den Schlusspunkt setzte dann Max Gast, der kurz vor der Sirene fast von der Mittellinie mit einem Schlagwurf in den Torwinkel den Endstand herstellte.

Die Qualifikation für das Pokalfinale ist ein großer Erfolg für die neu gegründete Spielgemeinschaft und bestätigt die auf vielen Ebenen sehr positive Entwicklung in der Gruppe. Trainer und Spieler freuen sich zurecht, am 09. Dezember im Finale gegen die drei besten Handballteams im Saarland (die RPS-Liga-Mannschaften der HG Saarlouis und des SV 64 Zweibrücken und der Tabellenführer der Saarlandliga TV Merchweiler) zu stehen.

Hier noch die Bilder zum Turniererfolg, geknipst von Anette Jacobsen https://www.flickr.com/photos/hwe_handball/sets/72157689466720614/

Für die SG HWE Homburg / VTZ Saarpfalz spielten: Fabian Wolf im Tor, Jonathan Bollig, Max Gast, Philipp Gast, Jakob Gauf, Marc Heydrich, Glen Luga, Dennis Mönch, Samuel Schaumburger, Gregor Siefert, Rokas Vaitekunas und Martin Walther.

Unserer Partner

Facebook-Fohlen

Facebook-Aktive